Geburtstags-Give Away

DSCF65881

Leichtlebig wird zwei – kann nun schon sprechen und laufen und das sollte belohnt werden; denn ohne Euch läge der Blog noch in den Windeln und würde nur sabbern.

Das Bloggerkochbuch hatte ich Euch ja bereits gezeigt und drei von Euch können es nun gewinnen. Was hr dafür tun müsst? Hier oder via Facebook folgen und einen Kommentar hinterlassen.

Was ist Euer Liebling auf dem Grillteller? Fleisch? Salat? Eine tolle Sauce? Vielleicht teilt Ihr sogar Euer Rezept mit uns und wenn Ihr noch keines habt, werdet Ihr in diesem Buch sicher fündig. Die Limited Edition ist nicht einfach so zu haben, aber voller kreativer und toller Rezepte.

Wie lange habt Ihr dafür Zeit? Nun, bis zum Geburtstag – am 23.05.2014 wird der Lostopf geschlossen und die Gewinner von mir benachrichtigt. Dafür ist es wichtig, dass Ihr natürlich eine funktionierende Mailadresse hinterlasst (die ist nicht öffentlich sichtbar).

Ich hoffe, Ihr nehmt zahlreich teil und ich freue mich schon auf Eure Ideen.

DSCF65931

 

Pastel N°3 – oder Frauen gehören an den Herd

DSCF65701

Ich hatte ja bei ebay diesen Rock bestellt und irgendwie schreit er nach einem farbigen Oberteil. Irgendwie schreit er aber auch nach 60er Jahre Hausfrau :D Und dabei bin ich eine ganz ganz schlechte Hausfrau… aber Ballettunterricht hätte ich schon gerne mal gehabt.

I bought this skrit via ebay and it begs for a colorful shirt. It also begs 60s wify as well and I’m a damn bad housewife… but I always wantet some ballet lessons.

Weiterlesen

Die letzten Sekunden einer Banane / Last seconds of bananas

DSCF65821

Kennt Ihr das – sie sahen so gut aus und Ihr musstest sie kaufen und dann vergammeln sie schneller als Ihr sie essen könnt? Bananen gehören für ich schon etwas angebräunt; dann sind sie richtig gut. Oft ist mir so eine Banane aber zu viel und sie vergammeln nur. Ich habe mir angewöhnt die Minibananen zu kaufen – Geldverschwendung; das können echt nur Frauen, meinte ein Kumpel darauf. Ich sehe normalgroße Bananen, die ich verschimmelt entsorge als Geldverschwendung. Nun hatte ich aber mal wieder vier dazuliegen und da ich kein Fan von Bananenmilch bin nutzte ich sie zum backen. Ich bin auch kein Fan von Bananen im Kuchenteig, aber ich gebe da gerne immer mal wieder einem neuen Rezept eine Chance. Diesmal: vegane und glutenfreie Bananenmuffins. Und die sind echt gut geworden: richtig saftig und locker.

Do you know that – you wanted to buy these bananas in the supermarket but a few days later they’re rotten before you had the chance to eat them. I started buying baby-bananas; ’cause the big ones are often too much. I had four big ones, nearly totaly rotten in the kitchen and I thought about some recipes to use them. I don’t like bananashakes, so I tried to bake something. I also don’t like bananabread, but I’m openminded for new recipes. I tried a vegan and glutenfree one and they are really good: juicy and soft. Weiterlesen

“Das erste Mal als ich sterben wollte, war ich 15 – sie hieß Connie.”

liebeskummer

Ich weiß gar nicht mehr an welchem Tag es in dieser Woche war, aber irgendwann schaute ich mal einen Sender, den ich sonst eigentlich nur zu Weihnachten anpeile oder hin und wieder mal wenn nichts anderes läuft ooooder ich zufällig daran denke mal HartAberFair einzuschalten. Ich mag den Herrn Plasberg ja sehr gerne muss ich sagen und so blieb ich auch wieder hängen als ich ihn und Matthias Steiner im Gespräch sah. Der Plasi und der Steini (Ist Euch, mal nebenbei, mal aufgefallen wie unglaublich sympathisch Steini ist; gar nicht mein Typ, aber irgendwie interessant).. wir schweifen wieder ab. Also Plasi und Steini waren leider schon fertig als ich einschaltete und es ging weiter mit einem Gast der über das Leben als Pupertätsvater schrieb und passend zum Thema Pupertät ging es weiter mit einer Frau die Liebeskummerhilfe anbietet. Einige Aussagen der Gäste und des Moderators brachte mich dazu mal wieder über das Thema Liebeskummer nachzudenken. Hinzu kam, dass ich bei meinem monatlichen Arztbesuch (diese Woche war es der letzte; 4 Jahre vorbei; yeah!) einen Fragebogen für eine Studie der Uni Dresden ausfüllen sollte. Es soll analysiert werden wie viele Menschen depressiv sind und dahingehend behandelt werden oder eben nicht. Bei einigen Fragen konnte ich tatsache mal “manchmal” ankreuzen und bei der Frage, ob es mir mal länger als 2 Wochen schlecht ging kamen wieder diese Erinnerungen an meine letzte Trennung hervor, die auch locker hätte als Szene aus einem Liebesdrama durchgehen können.

Frank Plasberg sagte in PlasbergPersönlich auf dem WDR zur Einleitung- “Das erste Mal als ich sterben wollte, war ich 15 – sie  hieß Connie.” und ein anderer Gast meinte zum Thema Trennung: “Verlassenwerden ist das größte Geschenk, das einem gemacht werden kann; es wird Platz frei für jemanden viel besseren!Weiterlesen