Asparagus – Zeit für Spargel!

Da war er: Der Schock!

Ja, ich habe in den letzten Wochen in China gemerkt, dass sich die verlorenen Kilos vom Anfang wieder draufgeschummelt haben – das hatte ich aber nicht erwartet! Meine persönliche Kilogrenze ist überschritten; weit überschritten!

Da haben die lang gesuchten und endlich gefundenen schmeckenden chinesischen Gerichte ihre Spur hinterlassen und so habe ich neben dem Fernweh auch noch die nächsten Wochen ein Andenken an China.. jedesmal wenn ich den Gürtel zwei Löcher weiter vorne schließen muss. Von wegen asiatische Küche ist leicht und gesund. Fettig und voller Zucker ist das Zeug.. ja, das muss man mal offen sagen dürfen!

Passiert.. da müssen wir jetzt durch. Wir? Richtig, wir! Ihr auch! Wir gemeinsam! Und wo fangen wir da am besten an als bei der Ernährung?

Das gute deutsche Essen hat mich erwartet, begrüßt und gleich wieder in seine Arme genommen.

Bei meinem ersten Gang durch den Supermarkt nach meiner Rückkehr lachte er mich an.. lang, grün, bündelweise lag er da.. Spargel! Es ist Spargelzeit. Gefühlte 5 Minuten im Jahr ist Spargelzeit und die müssen wir nutzen.

Spargel schmeckt, entschlackt und hat wenige Kalorien.

Ich bevorzuge grünen Spargel.. ich kann nicht sagen warum. Ich bin kein wirklicher Schnitzelfreund, aber ich mag Hähnchenbrust und dicke weiße Sauce Hollondaise ist auch nicht meins.

WIr wandeln das gute Schnitzel mit Spargel Tellerchen ein wenig ab:

DSCF4317

Ganz einfach: Die Hähnchenbrust braucht am längsten und daher pfeffern und salzen wir sie und braten sie in einer beschichteten Pfanne mit etwas Butter an. Ja, die Butter muss sein – die gibt Farbe und Geschmack – wir wollen mal nicht übertreiben; das kleine Fitzelchen ist in Ordnung. Scharf anbraten und im Backofen bei 200 – 220 Grad zu Ende garen.

Falls Ihr habt könnt Ihr Kartoffeln vom Vortag nehmen; ich habe einfach kleine Kartoffeln halbiert, kurz angekocht und dann in der Pfanne von der Hähnchenbrust angebraten bis sie schön Farbe bekommen haben.

Der Spargel wird in Salzwasser mit einem Klecks Butter nur kurz gekocht und dann abgeschreckt – so behält er seine schöne grüne Farbe.

In der Pfanne von Hähnchenbrust und Kartoffeln am Ende noch ein bisschen feingewürfelte Zwiebel und Zucchini anbraten, würzen und mit einem Schuss Milch ablöschen – kurz einkochen lassen und über den Spargel geben.

Eine leichte und schnelle Alternative zum klassischen panierten Schweineschnitzel mit Spargel und Sauce Hollondaise.

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s