Endlich wieder Sport.. und ich bin tot!

Ich war endlich wieder beim Sport.. nach einer gefühlten Ewigkeit.

Das letzte Mal war ich drei Tage vor meiner Abreise – also Ende Februar.

Ich wollte ja in China auch Sport machen, aber 1. waren wir (vermutlich) durch den Smog dauererkältet und 2. habe ich mir ja die Haxen „gebrochen“. Bis kurz vor der Abreise hatte ich noch Schmerzen im Spann und auch eben beim Zumba habe ich bei einigen Schritten immer noch ein Ziehen gespührt.. mehr als drei Monate später. Wird wohl doch nicht nur eine simple Verstauchung gewesen sein.

Naja, Fakt ist: ich habe außer Gläschen heben und tanzen keinerlei körperliche Aktivität über mich ergehen lassen.

Das hat sich nun einmal gerächt.

Was können wir daraus lernen?

Zum einen: selber Schuld, wenn Ihr und ich so lange nichts macht.

Zum anderen: durchhalten! Es ist schwer; es ist hart und man hat das Gefühl zu sterben. Aber es gab mal ein besseres Fitnesslevel und das war auch nicht von Anfang an da. Wer durchhält und nicht aufgibt trainiert nicht nur seinen Körper, sondern auch die Selbstdisziplin. Manchmal muss man sich einfach zu kleinen Dingen zwingen um Erfolge zu erzielen.

Bei mir ist es immer so: Wenn ich mich dazu zwinge bis zum Schluss alles zu geben, geht es mir danach sofort besser. Natürlich ist es schwer und der Schweiß läuft; Arme und Beine lassen sich kaum heben, aber das Gefühl wenn es vorbei ist und 5 Minuten Ruhe eingekehrt ist genial. Ich mag es mich kurz schlapp zu fühlen, wenn die Muskeln spührbar kraftlos sind und tief durchatmen das befreienste Gefühl überhaupt ist.

Ich bin allerdings auch so pervers, dass ich Muskelkater mag. Muskelkater lässt mich noch nach dem Sport spühren, dass ich etwas getan habe.

Wichtig jetzt – weitermachen. Dienstags Zumba, Donnerstags Step Aerobic.

Zumba war schon schwer.. die Schritte, die Geschwindigkeit – irgendwie entfernt bekannt, aber doch tierisch anstrengend.

Dazu kommen noch die Kilos mehr, die bewegt werden wollen. Auch wenn die Kleidung noch passt und es „nur“ ein paar Kilo sind.. die sind da. So ein 5 Kilo Kartoffelsack auf dem Buckel macht sich ja schließlich auch bemerkbar beim Treppensteigen.

Früher war ich fast jeden Tag bei einem Sportkurs.. viel schlimmer, ich habe teilweise auch zwei Kurse nacheinander gemacht: erst 20 Minuten Stepper, dann Step Aerobic und dann Pilates oder erst Zirkeltraining und dann Bauch, Beine, Po oder Rückentraining.. jeweils eine Stunde – 2,5 Stunden Sport am Stück; mehrmals die Woche.. verdammt war ich fit und jetzt möchte ich schon nach der Erwärmung aufgeben.

Ich frage mich wo die Disziplin hingegangen ist; wer hat die jetzt? Fühlt sich einer von Euch disziplinierter als sonst?

Falls jemand meine Disziplin gefunden hat, bitte melden – ich werde mir jedenfalls große Mühe geben eine neue aufzubauen.

Was macht Ihr so? Macht Ihr Sport? Und wie motiviert Ihr Euch?

Advertisements

4 Gedanken zu “Endlich wieder Sport.. und ich bin tot!

  1. Zumba, Aerobic & Co. habe ich abgeschworen, weil ich einfach ein Koordinierungsproblem habe: Zeigt alles nach links, bin ich garantiert die einzige, die nach oben zeigt 😉
    Ich gehe für gewöhnlich ins Fitnessstudio, weil ich da mein eigenes Tempo ablegen kann, meine eigene Mucke in den Ohren hab – und aufhören kann, wann ich will. Wobei ich – wenn ich schon mal dort bin – auch eine Disziplin verfolge: Niemals unter 45 min wieder dort raus 😉

    • Siehste, ich brauch die Kurse – die Geräte langweilen mich so sehr, dass ich nach 5 min wieder gehen würde – wo mir einfällt, ich könnte mich ja heute Abend auf den heimtrainer schwingen und auf 6 min hoffen..

  2. Pffft, die Disziplin ist mir schon vor Jahren abhanden gekommen. Schlimm sowas! ABER: ich habe mir gestern das Fahrrad meiner Mutter ausgeliehen, und bin hochmotiviert, heute damit an die Arbeit zu fahren. Was ja nicht so weit ist, aber der Heimweg, der Heimweg…. STOP! Bleibst Du hier Motivation!!!
    Ich bin mal gespannt, wie lange ich brauche, um mit der Disziplin wieder eine enge Beziehung aufzubauen, ich werde berichten.
    Liebe Grüße,
    Catou

    • Oh ja bitte, vielleicht kann da der ein oder andere Tipp die kaputte Beziehung zwischen mir und meiner Motivation wieder kitten.. viel Glück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s