Review: Pasto! Diät Mahlzeit von Layenberger – Bolognese

DSCF4360

Formuladiäten sind ja bekannt als Schluck-du-Luder-Diäten – da wird ein Shake angerührt und entweder schmeckt der oder nicht, runter muss er auf alle Fälle. Zu kauen gibt es nur wenig dabei. Zudem gibt es Menschen wie mich, die täglich etwas warmes brauchen, sonst kommt der Heißhunger aber ganz böse.

Layenberger hat für seine Diätlinie Fit+Feelgood nun Diätmahlzeiten erstellt in verschiedenen Sorten.

Ich habe Bolognese und Spinaci gekauft und ausprobiert.DSCF4441

Zur Zubereitung:

Laut Anweisung sollen Nudeln und Pulver in 300 ml Wasser eingerührt werden. Die Angabe ist nicht ganz richtig. Mit 300 ml Wasser hat man eher eine Suppe. Wartet man, bis die Sauce gebunden ist, sind die Nudeln Matsch.

Mit 250 ml habe ich für mich die beste Konsistenz erhalten.

Ferner steht drauf: gelegentlich umrühren. Am besten die ganze Zeit rühren, denn es hackt ohne Gnade an. Einmal umgedreht ist der Topfboden belegt.

Zur den Inhaltsstoffen:

Schaut man auf die Zutatenliste fragt man sich, was Zutaten wie Zucker oder Karamellzucker in einem DIätprodukt machen. Koche ich Bolognese gebe ich keinen Zucker hinzu..

Der Rest der Inhaltsstoffe liest sich wie normale Fertigpackungen eben.. Würze, Stärke, gehärtetes Fett..

In der Bolognese findet sich kaum Fleisch.. von 100% Gericht sind ja auch nur 6% Rindfleisch enthalten.

Zum Geschmack:

Der Geschmack reißt mich jetzt nicht vom Hocker. DIe Shakes sind sehr lecker im Vergleich zu anderen Eiweißshakes, aber die Nudelgerichte schmecken einfach wie Fertignudelgerichte eben schmecken.

Man kann problemlos nachwürzen oder noch Kräuter hinzugeben. Ich habe genommen was der Garten hergab: Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Zwiebelgrün und Knoblauch.

DSCF4365

Fazit:

Es ist auf jeden Fall eine Abwechslung und mit knapp 300 kcal auch gut als Abendessen geeignet.

Es stellt sich jedoch die Frage, ob man nicht mit selbstgemachten Gerichten einen ähnlichen Effekt erzielt. Die Menge ist ja nun wirklich überschaubar und ich kann mir vorstellen, mit einer Bolognese bestehend aus etwa 20 Gramm Rinderhack, Tomatenmark, Tomaten, Kräutern, Gewürzen, Knoblauch und Zwiebeln und 100 Gramm Nudeln landet man auch bei etwa 300 kcal.

DSCF4358

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s