DIY: Destroyed Denim

Seit berets einigen Jahren laufen sie ja wieder auf der Straße herum: die zerrissenen Jeans.

Wer rumrennt wie der letzte Lump, ist hip 😉 So eine kaputte Jeans kann richtig Geld kosten, dabei hat eigentlich jeder das perfekte Stück schon im Schrank oder eben nicht mehr.

Ich habe mir beim Bauen am Hochzeitsgeschenk meine Boyfriend-Jeans versaut und anstatt sie wegzuwerfen nutze ich den Umstand doch einfach mal.

So eine alte, kaputte und / oder bekleckerte Jeans hat eigentlich jeder und die meisten schmeißen sie dann weg. Wieso nicht einfach so tun, als sollte das so sein? Ich habe Eddingflecken auf dem ganzen linken Oberschenkel und die gehen natürlich nicht mehr raus.

So eine Jeans ist eigentlich ganz einfach; gehen wir Schritt für Schritt vor:

DSCF5199

Als Grundlage brauchen wir natürlich eine alte Jeans – oder eine die Ihr im Sale günstig bekommen habt; alles andere wäre zu schade.

DSCF5185

Ja.. die ist nicht gebügelt.. buhu.. 😀

Ihr könnt Euch für den Boyfriend-Style natürlich auch an einer alten Arbeitsjeans vom Freund, Bruder oder Vater bedienen; am besten mit richtig schön Flecken von Lack, Farbe, usw..DSCF5186 DSCF5187Ihr könnt eigentlich jede Reibe oder Feile nehmen – es kommt darauf an, was Ihr erreichen wollt. Je feiner die Reibe oder Feile, desto genauer das Ergebnis. Ich hatte noch eine alte verrostete Küchenreibe da, die ein relativ grobes und ausgefranstes Ergebnis bringt. Mit einer Muskatreibe oder der Feile aus Vadderns Werkzeugkoffer sieht das wieder etwas feiner aus. Das ist ganz Euch überlassen.

Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, nehmt ein altes Stück Jeans, das Ihr auf keinen Fall mehr gebrauchen könnt und versucht verschiedene Versionen aus.

Reibt immer horizontal, also von links nach rechts (oder andersrum) – andernfalls reißt Ihr nur irgendwelche Löcher hinein. Kleine Fadenflusen zupfen wir einfach heraus.

DSCF5188 DSCF5191Am besten geht das, wenn Ihr die Jeans tragt, aber verletzt Euch bitte nicht!

Ihr seid natürlich auch frei in Menge und Größe Eurer Zerstörungsresultate.. das macht Unikate aus! Um das ganze noch etwas auf die Spitze zu treiben, habe ich noch etwas altes Flüssig-Make Up verteilt. Wer schon einmal mit Make Up gekleckert hat, weiß was ich meine.. das Zeug bekommt Ihr nie wieder raus! … und das schmieren wir uns ins Gesicht?!DSCF5192DSCF5193Und am Ende habt Ihr dann Eure eigene „Designer-Jeans“.. einfach und schnell gemacht; mit meist wertlosen Rohstoffen, anstatt sie für 80, 90 oder weit über 100 Euro zu kaufen.

DSCF5199

Dieser Beitrag wurde unter DIY veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s