Wenn die Prozente locken..

Ich hatte einige Gutschein- und Rabattaktionen in den Mails und hätte letztes Wochenende viel Geld ausgeben können. Für diese Aktionen gibt es ja immer bestimmte Zeiträume und irgendwie sind die immer genau dann, wenn ich

a) nichts kaufen möchte / brauche,

b) keine Zeit habe shoppen zu fahren,

c) kein Geld dafür über habe.

Die Shops haben da echt ein Talent für.. 30, 20 oder 15% Rabatt sind ja schon eine tolle Sache.. grade wenn es, wie jetzt, an die immer recht teuren Winterklamotten geht.

Es soll ja Menschen geben, die dem nicht wiederstehen können. Die sehen ein Prozentzeichen und flippen gar aus.. „haben wollen!!“ – vollkommen egal, ob das nach nichts aussieht und kaum mehr getragen werden kann, weil die Jahreszeit es einfach nicht zulässt – wenn man Glück hat, kann man es im nächsten Jahr noch tragen.

Ich gebe zu, ich bin auch eine Rabattkäuferin. So lange es preiswert ist, weckt es mein Interesse – nutzt es mir nichts, bleibt es dennoch hängen.

„Brauchen“ ist da immer so eine Sache. Keiner von uns braucht was er da immer kauft. Was wir brauchen ist irgendetwas anzuziehen, das uns warm hält. Theoretisch würde von jedem Teil eines reichen.  „Das habe ich gebraucht!“ ist daher immer so eine Aussage die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Ich brauche die Sachen nicht. Ich brauche keine 10. dunkelblaue Jeans – ich will die schlichtweg einfach haben! Mehr nicht. Ich habe mir die Kollektionen online angesehen und hätte die Gutscheine sehr gut einlösen können.. hätte. Ich könnte das Geld allerdings auch auf ein kleines Häufchen im Garten werfen und anzünden.

Wenn ich etwas brauche – wie zum Beispiel eine neue Jacke für den Winter, die auch über dem Bauch zugeht – dann kann auch mal das ein oder andere interessante Teil im Tütchen landen.

Wenn ich denke, „Hey, Bock auf Shoppen.. Wetter ist toll.. Zeit ist da..“ dann ist das auch ein legitimer Grund das Einkaufszentrum zu betreten.

Weil ein Gutschein abläuft etwas zu kaufen, das ich normal gar nicht gekauft hätte, ist Nonsens. Leider können die Geschäfte damit aber richtig Schotter machen, da es viele Menschen gibt, die sich dadurch animiert fühlen etwas zu kaufen und Geld auszugeben, das sie normalerweise behalten oder in etwas sinnvolleres (oder sinnloseres) investiert hätten. Gab doch Prozente! War doch preiswerter! Ja, aber preiswerter als 10% von etwas, ist nichts.

Seid Ihr solche „Couponkäufer“? Lockt Euch auch das Rabattschild wie die Sirenen die Seefahrer? Im wahrsten Sinne der Aussage? Bis die Kreditkarte glüht, der Dispo ausgereizt ist und das letzte Bargeld den Besitzer gewechselt hat?

Noch gibt es gültige Gutscheine und eventuell fallen sie auch in die nächste Einkaufslust – Glück für mich, eingelöst werden sie dann auf jeden Fall – und wenn nicht, auch kein Beinbruch. Kostet die Hose halt 2,75 Euro mehr, gibt es eben eine Tafel Schokolade weniger – hallo, neue Diätidee?

2 Gedanken zu “Wenn die Prozente locken..

  1. Ich werde zur Zeit auch zugespamt. H&M, C&A, Esprit..wo ich eben „Stammkunde“ bin. Ich lösch die E-Mail aber jetzt auch immer öfter, weil ich mir denk, ich wills gar nicht wissen, ich „brauch“ nix. Was mich noch dazu stört sind die Bedingungen, die oft an diese Rabatte geknüpft sind. Also wenn steht „10 Euro Gutschein“ und dann klitzklein darunter „ab einem Einkaufswert von 50 Euro“. Wenn ich aber an und für sich nix kaufen will, dann geb ich nicht 40 Euro aus. Mich nervt das auch schön langsam.

    • ja mindesteinkaufswert ist auch immer eine tolle sache.. dann suchste noch nach irgendeinem teil was’de gar nich haben willst, nur um auf den mindestwert zu kommen..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s