DIY: Wohin mit den Brillen?

Sonnenbrillen sind ja ein super Accessoire für die Sommerzeit und finden sich bei mir überall – Handtasche, im Auto sammeln sich recht viele und an Orten wo ich sie gar nicht vermute. Irgendwann findet aber auch jede Sonnenbrille mal den Weg auf den kleinen Haufen und wir weggeräumt.

In meiner alten Wohnung konnte ich sie alle an meiner Garderobe aufhängen, das geht jetzt nicht mehr. Ich habe also die Brillen immer auf meinem Schminktisch liegen gelassen und offen und ehrlich gesagt regelmäßig mit anderem Krams verwurschtelt.. Folge? Ich finde einige nicht mehr – am meisten ärgert mich dabei die eigentlich billige, aber super passende braune Fliegerbrille von H&M. Bei meinem kleinen Minischädel ist das nicht so einfach eine passende Größe zu finden.. naja, irgendwo wird sie schon sein – falls Ihr es wisst.. gebt mir doch bitte Bescheid 😀 Hier noch einmal ein Foto aus früheren Zeiten mir ihr:

wanted

Aber das nur als Nebensache.. es soll ja darum gehen wie wir schnell und einfach und preiswert und irgendwie hübsch unsere Sonnenbrillen aufbewahren können.

Hab ich schon erwähnt, dass es einfach ist? Gut. Wir brauchen dafür einen alten Bilderrahmen. Ich habe hier einen relativ tiefen Rahmen, der glaube ich eigentlich ein Regal sein sollte. Aber gerade auf Flohmärkten finden sich ja immer wieder mal hübsche Prunkrähmen. Wenn nicht dort, schaut doch mal bei Oma im Rumpelzimmer.

Auf die Rückeseite wird einfach eine Aufhängung befestigt. Ich habe hier einen cremefarbenen Faden genommen, da er vor der Wand nicht auffällt. So wirkt es, als würden die Brillen im Rahmen schweben. Der Faden sollte so straff wie möglich sein. Dort können dann einfach die Brillen aufgehangen werden.

DSCF5517 DSCF5518Natürlich ist der Platz begrenzt. Hier passen jetzt 3 Sonnenbrillen rein und eine 3D-Brille – ein Platz ist noch für die verschollene braune Brille reserviert. Der Rest findet sich noch irgendwo.. vielleicht. Eine ist auf alle Fälle noch im Auto!

Ganz leicht lässt sich dieser Rahmen auch ummodeln und z.b. mit kleinen Haken als Kettenaufhängung umfunktionieren. Wenn Ihr auf die Rückseite ein dickes Stück hübschen Stoff befestigt (z.B. mit Tackernadeln) könnt Ihr Eure Ohrringe daran befestigen. Ihr könnt Eurer Phantasie da freien Lauf lassen und zum Beispiel mehrere Fäden spannen – farbig in einem Karomuster oder rechts und links mit Nägeln eine Aufhängung für Ringe basteln.

Dieser Beitrag wurde unter DIY veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s