Kulinarische Weltreise / Culinarily Round The World Trip: Schweden / Sweden

Schweden (Skandinavien) hat für mich etwas sehr reizvolles: Männer.. ich stehe ja auf diesen schwedischen Typen und wenn sie bei „The Voice“ die ganze Zeit den Finnen zeigen würden, ohne Ton, ohne das Gesinge, ohne die anderen, nur Bilder von dem, würde ich den Käse auch gucken. In einem uns sehr bekannten schwedischen Möbelhaus gibt es ein traditionelles Gericht, nett verpackt in Plastiktüte zum kaufen, wer nicht im „Restaurant“ essen wollte. Aber das geht doch auch anders; ohne Fertig. Ich finde die Ikea-Bällchen auch gar nicht so lecker, ehrlich gesagt. In meiner Heimatstadt gibt es seit etwa einem Jahr ein skandinavisches Restaurant mit echten Köttbullar. Und dann mache ich am Samtag den Fernseher an und Jamie kocht Köttbullar – es verfolgt mich, also nehme ich es in unsere Weltreise mit auf. Achtung! Nix mit kalorienarm hier!!

I love the skandinavian type of men and I like the food. The Köttbullar you get at IKEA are not good, but the one in the skandinavian restaurant in my hometown are great! Once I watched TV Jamie Oliver cooked Köttbullar and it’s like chasing me. So, let’s make it part of our round the world trip.

DSCF5597

Fangen wir also an / Lets start:

300 g Rinderhack / minced beef

1 kleine Zwiebel / small onion

3 EL Semmelbrösel / bread crumbs

200g Sahne / cream (g, not ml, ‚cause I had lactose free cream and I’m not sure how much that would be in ml; I would say maybe 190 ml..; it must be a little bit less; water counts 1:1, but cream is heavier than water; I never really had physics in school, so I’m not sure – 150 ml would be also fine)

1 Ei / egg

1 EL Preiselbeermarmelade / tbsp cranberry jam

3 EL Vodka / tbsp

1 EL Butter / tbsp

Salz und Pfeffer / salt and pepper

Als erstes hacken wir die Zwiebeln so klein wie möglich und dünsten sie in der Pfanne in etwas Butter glasig an. Weicht die Semmelbrösel in etwas Sahne ein und fügt alles zum Rinderhack. Bitte kauft reines Rinderhack und kein Schwein. Rind kommt dem traditionellen Elch relativ nahe; Elch schmeckt etwas intensiver, aber nicht unangenehm; Schwein kommt nicht annähernd an den Geschmack heran. Mit Salz, Pfeffer und dem Ei wird aus der Hackmasse dann ein Bällchen nach dem anderen geformt und in der restlichen Butter schön braun gebraten.

At the first, we cut the onion in little pieces and braise them lightly in the pan with some butter. Soak the bread in some cream and add all to the minced beef. Please take 100% beef and not pork; the traditional elk tastes similar but stronger to beef; pork is not anywhere near elk. Add salt, pepper and the egg and bead the minced beef into tiny little balls. Take the rest of the butter and fry them; let them get crispy brown.

Nun geht es an die Sauce – löscht das ganze mit dem Vodka ab und lasst ihn schön einkochen (wer kann, flambiert). Anschließend kommt die Marmelade hinzu. Alles wird anfangen zu karamellisieren – haltet in dem Moment mal die Nase über die Pfanne und nehmt einen langen Atemzug 😉 Löscht es mit der restlichen Sahne ab und lasst es noch einmal aufkochen. Dann sind wir schon fertig.

Now, the sauce! Deglaze the pan with the vodka and allow it to reduce; that’s time we need! Add the jam and it will start to caramelize – smell at it, it’s great! Now add the cream and boil it up again.

Als Beilage passt Kartoffelbrei super; ich hatte mich aus reiner Faulheit für Pommes entschieden; eine Kartoffel in Streifen schneiden und in den Ofen stecken macht nicht so viel Arbeit. Auch Salzkartoffeln eignen sich sehr gut oder einfach nur ein Stück sehr gutes Bauernbrot.

As side dish mashed potatoes would be the best, but fries, cooked potatoes or a good bread would be finde as well.

DSCF5599 DSCF5600Die leichtlebig-Rezeptkarte zum Ausdrucken:

Rezeptkarte_KöttbullarAdventskalender_3

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s