Die gute Brotbox – Pausenbrot für die Großen

Ich habe auf Arbeit die Aufgabe gehabt Themen für Gesundheitstage zu recherchieren und bin dabei auch auf die Idee gekommen, da unsere Kantine jetzt nicht so doll ist, auf gesunde Brotboxen zu gehen.

Allerdings findet man Online fast nur die Erstklässler-Bioboxen – das finden Produktionsmitarbeiter vielleicht nicht so toll. Mir kam also die Idee, eine gesunde Brotbox für Erwachsene zusammenzustellen.

Zum einen für körperlich arbeitende Menschen und zum anderen für Bürohengste. Arbeiter und Angestellte brauchen unterschiedliche Pausenbrote und daher werden sie hier unterschieden.

brotbox

Für den körperlich arbeitenden Mitarbeiter:

Er benötigt viel Energie über einen langen Zeitraum um gleichbleibend produktiv sein zu können. Kohlenhydrate, Vitamine und Eiweiß sind wichtige Bestandteile der Mahlzeit.

In der Brotbox könnten sich wiederfinden:

– eine kleine Dose selbstgemachter Kartoffelsalat aus den restlichen Kartoffeln vom Vortag

– ein reich belegtes dunkles Brot oder Brötchen

– kleingeschnittenes Gemüse wie Paprika, Gurke oder ein paar Cherrytomaten

– eine Bockwurst

– eine Quarkspeise zum Nachtisch (selbst angerührt oder das gute Leckermäulchen)

– ein Apfel, eine Orange oder eine Banane

– eine einfache Butterstulle mit ein wenig Salz und vielleicht Schnittlauchröllchen

– ein gekochtes Ei

– Müsliriegel

Wichtig ist ein gutes Frühstück als Grundlage für den Tag; fehlt bereits zu Beginn des Arbeitstages Energie ist die Mittagspause recht spät. Wer morgens nichts essen kann/will, sollte sich eine Kleinigkeit mitnehmen und zum Beispiel gegen zehn dann eine Butterstulle essen.

Für den Angestellten:

Die Kalorienzufuhr sollte geringer gehalten sein. Ein Büroangestellter benötigt weniger, da er weniger verbraucht. Allerdings ist es wichtig den Kopf auf Trab zu halten um die geistige Leistung aufrecht zu erhalten. Wir müssen also gesund futtern, dem Gehirn etwas gutes tun und darauf achten, dass es dem Verdauungssystem nicht zur Last fällt.

Auch hier ist ein gutes Frühstück wichtig; es hilft das Gehirn auf Trab zu bringen.

Der Büroangestellte sitzt den ganzen Tag und wird daher öfter mal von einem Hungergefühl übermannt.

Es empfielt sich dann zwischen Frühstück und Mittag eine kleine Mahlzeit wie Gemüse, Obst oder Quark einzubauen. Naturjoghurt mit ein wenig Honig und Nüssen eignet sich hervorragend.

Zum Mittag haben viele dann eine Mikrowelle in der Nähe und können sich warme Mahlzeiten zubreiten. Eine gute Suppe schadet nie. Gebackenes Ofengemüse und Hähnchenbrust sind ebenfalls eine Topidee.

Gibt es keine Möglichkeit Essen aufzuwärmen sollte nicht der Wasserkocher für die 5 Minuten Terrine belegt werden. Es gibt tolle kalte Gerichte wie Salate, Sandwiches oder Wraps die man Zuhause am Abend vorbereiten kann. Wer am Bäcker vorbeikommt kann sich aber auch Brot oder Brötchen kaufen und selbstgemachte Aufstriche mitnehmen.

Studentenfutter als kleiner Snack ist super; die Nüsse liefern dem Gehirn wichtige „Nervennahrung“.

Schichtarbeiter sollten versuchen, möglichst Essenzeiten einzuhalten. Wenn der eigene Tagesrythmus so durcheinander ist, dass Mittag auf 03:00 Uhr morgens fällt, sollte schauen hier eine leichte aber ausreichende Mahlzeit zu sich zu nehmen. Vor dem Zubettgehen, auch wenn es Mittag ist, auch etwas leichtes. Frühstück sollte nicht ausfallen; auch wenn es früh um 04:00 Uhr sein muss.

Bei den Getränken ist die Sache für alle klar: Wasser, Tee ab und zu einen Kaffee. Ich sehe häufig die 1,5 Liter Flaschen Cola oder Orangenbrause bei den Arbeitern stehen und denke mir: „Wie kann man sich den ganzen Tag über das Zeug reinschütten?“ – man muss doch merken, dass das nicht gut ist. Purer Zucker bringt unserem Körper in dieser Form außer Speck gar nichts. „Wasser trinke ich nicht“ – reine Gewohnheitssache. Wer immer nur die gesüßte und über und über mit Geschmacksverstärkern versetzte Plörre trinkt kann auch kein Wasser mögen.

2 Gedanken zu “Die gute Brotbox – Pausenbrot für die Großen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s