Woche 1 geht dem Ende zu.. / week 1 closes..

Nun ist die erste Woche fast um und die ersten Fragen wie es denn nun sei und ob ich überhaupt etwas Essbares hätte jeden Tag erreichten mich auch schon. Also gebe ich doch eine kleine Zusammenfassung meiner ersten Tage und meines Eindrucks.

The first week is nearly over and some questions reached me how it is and if I have enough food, each day. So, let me conclude the first days in these short article and some impressions.

vegan30

Ich hatte Euch ja in meinem Eingangsartikel vom Hunger berichtet und der hat sich tatsache gelegt; denn ja, ich habe jeden Tag genug zu Essen. Es gibt viele vegane und glutenfreie Gerichte von denen Ihr bewusst nicht einmal wisst, dass sie vegan und glutenfrei sind und ein bisschen kreativ werden kann man ja auch. Zudem gibt es ja genug Ersatzmittel.

So habe ich zum Beispiel noch ein glutenfreies Mehrkorn- und ein Toastbrot ausprobiert und muss sagen, das Toast ist ganz gut, das Mehrkornbrot staubtrocken! Ich habe mir eine Backmischung gekauft und werde mal schauen wie dieses Sonnenblumenbrot dann sein wird. Zudem habe ich glutenfreies Mehl gekauft und eine Pizza gebacken. Auf der Packung standen 50g Mehl auf 250ml Wasser; was ich für nicht richtig erachtete, aber da ich ja auch nicht weiß wie dieses Mehl arbeitet habe ich es erst einmal so geglaubt. Nachdem ich gut die halbe Packung Mehl in die Schüssel gekippt hatte um eine annehmbare Konsistenz zu erreichen entdeckte ich dann auch, dass die zweite Null in der Stanzfalte versteckt war und es 500g Mehl auf 250ml Wasser waren. So wurde eine große Pizza daraus, die eben nicht nur einmal gegessen wurde. Schade, das Mehl ist nicht ganz so preiswert und ich wollte doch eigentlich gerne nur Menge für eine kleine Pizza verwenden. So lernt man nun einmal.
Außerdem habe ich glutenfreie Nudeln ausprobiert (die gibt es ja auch bei Lidl) und geschmacklich konnte ich da keinen Unterschied feststellen. Die anderen kreativen Nahrungsergüsse hattet Ihr ja in Rezeptform diese Woche gesehen.
Am Freitag gab es dann auch mein Lieblingsessen: Kartoffeln und Kräuterquark! Mit dem Gedanken, dass es das nicht mehr gibt, konnte ich mich ohnehin nicht anfreunden und musste nach veganen Quarkrezepten suchen. Und die habe ich dann tatsache auch gefunden. Es schmeckt natürlich nicht wie sonst, der Quark ist etwas süßlicher, aber lecker war es trotzdem. Es gibt noch eine andere Variante Quark zu machen; die wird auch noch ausprobiert. Vielleicht ist die Süße dann auch weg. Habt Ihr Interesse an einem Rezeptpost zum veganen Quark? Außerdem haben ich die Geleebananen wieder für mich entdeckt. Ich mochte sie schon immer, aber andere Süßigkeiten waren da einfach vorrangig. Zudem gibt es einen Grund mehr den sündhaft teuren Alpro Joghurt zu kaufen – ich liebe das Zeug ja; besonders Heidelbeere! Was es so zu happern gibt poste ich immer auf Instagram, solang es lecker war und ich an ein Foto gedachte habe bevor es alle ist.

Dank der Prüfungszeit konnte ich auch endlich wieder zu beiden favorisierten Sportkursen gehen – Zumba am Dienstag und BBP am Donnerstag; na gut, BBP ist nicht mein Favorit, aber Platzhalter für den Stepkurs der hoffentlich bald wieder beginnt. Sport war es allemal; der Muskelkater beweist es.

Vom Bauch her hat sich noch nicht viel getan. Nach der Bewegung beim Sport war er auf jeden Fall wieder gebläht; das Gewicht stagniert – es wird jedenfalls nicht mehr. Zudem war diese Woche ja ohnehin die „special week“; da ist das immer so ein Problem. Schauen wir mal wie es nächste Woche werden wird.

I told you about the munchies in the first article and after a few days its gone; ‚cause I have enough to eat anyway. There are a lot of gluten free and vegan dishes you never recognized as that; and a little bit creativity is always good. Furthermore there are a lot of surrogates.

I tried some different kinds of gluten free breads and for next week I bought a baking mixture for sunflower seeds bread. I had a gluten free pizza; a really big one for more than one meals. On the package was a recipe and there was standing 50g flour and 250ml water – sounded weird for me, but I didn’t know how that flour works, so I made it like this. After nearly the half package to get a good texture I recognized that there is a zero in the fold and its 500g.. ok, trial and error; that’s how it works. I also had my favorite dish potatoes and herbs curd. I was searching for a vegan curd recipe and found a good one. There is one more I want to try but the taste was unexpected good. Are you interested in the recipe? As sweets I remembered the jelly bananas; I liked them all the time but there were still candy which I more favored. The joghurt was sth. I bought before already; now I have a reason more to buy that fuckin‘ expensive stuff. If you want to see what I eat check out my Instagram account!

It’s exam week – so I had time to join the fitness courses again at last. I have still problems with my stomache and the weight, but it was „special ladies week“ – let’s see what next week bringt.

IMG_20140124_125750

DSCF6176 DSCF6166 DSCF616520140124_203724

6 Gedanken zu “Woche 1 geht dem Ende zu.. / week 1 closes..

  1. Wow, wirklich umfangreich! Ich bringe meinen Schweinehund zur Zeit ja noch nichtmal dazu die paar Liegestützen und Kniebeugen zu machen, die ich mir vorgenommen habe. Aber im Winter bin ich da einfach zu sehr im Winterschlaf. Beeindruckend, dass du es schaffst deine Ernährung so umzustellen!
    Wobei ich, was Soja angeht, skeptisch bleibe. Nicht nur, dass da immer so ein wenig Kinderarbeit und Genmanipulation mitschwingt, man soll ja auch schnell allergisch darauf reagieren. In wie weit das alles wahr ist, sei natürlich auch mal dahingestellt.
    Lg Christin
    von Glasschuh.com

    • soja wird aber aus veganer ernährung schwer zu streichen sein; für richtige vollblut veganer sicher kein problem; aber auch wenn er umstritten ist ist er dennoch nährstofflieferrant und für mich ersatzprodukt.

      ich denke, mit dem soja ist es wie mit der milch.. wer hat die statistik bezahlt?😀

      disziplin ist auch nicht meine stärke; aber schmerzen sind einfach schlimme..

  2. Den Alpro Soya Joghurt hab ich auch immer gegessen, als ich mich noch vegetarisch ernährt hab… Klar hätte ich da auch normalen Joghurt essen können, aber na ja, ich mochte ihn und Soja schadet ja keinem😀

    Übrigens fällt mir dazu folgende Facebook Gruppe ein, in der ich selbst immer mal schaue, obwohl ich mich gar nicht ausschließlich vegan ernähre, aber ich suche in der Gruppe ganz gerne nach Alternativen:

    https://www.facebook.com/groups/das.vegane.tellerchen/

    Nur, falls du noch etwas Inspiration brauchst😀

    Hmm… Ja, mir ist es übrigens extrem schwer gefallen, mich vegetarisch zu ernähren.
    Am Anfang nicht, aber nach 1 1/2 Jahren :O

    Zu der Kälte: Ich frier mir bei meiner aktuellen Diät auch den Arsch ab… Außer an den Tagen an denen ich Sport gemacht habe, da geht es😉

    • na so ganz unbedenklich ist soja jetzt auch nicht; aber wenn ich auch auf soja verzichte wirds hart..

      nach dem sport ist mir auch warm; dafür aber umso kälter nach etwa einer stunde..

      die gruppe schaue ich mir mal an, danke; aber ich komm selbst mit meinen eigenen ideen gar nicht hinterher; eben brutzelt die suppe auf dem herd steh ich davor und hab schon drei neue sachen im sinn. jetzt backe ich erstmal sonnenblumenkernbrötchen😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s