Das riecht nach.. / Smells like..

parfum

Es gibt für verschiedene Anlässe nicht nur verschiedene Dresscodes und Benimmregeln, sondern auch kleine ungeschriebene Gesetze. Eines davon ist auch: nie den falschen Duft zum richtigen Anlass! Nur weil Euer Freund dieses eine Parfum ganz toll an Euch findet, muss es nicht auch Eurem Chef so gehen.

Auf Internetseiten wie Parfumdreams.de können sich auch Einkaufsmuffel mit einem kleinen Sortiment eindecken. Ich verzweifle immer in der Parfumerie; diese Gerüche; die Kopfschmerzen, die schon am Eingang anfangen und dann endlose Weite Flakons gefüllt mir Wässerchen in blumig, sexy, aufdringlich, merkt man gar nicht, …

 

Na, Fehler schon gefunden😉

Was ich an solchen Internetseiten sehr mag sind die Auswahlmöglichkeiten. Ich mag ja Betty Barclay „In Love“ sehr gerne, wie Ihr wisst.. nun ist das Fläschchen leider leer und der Duft nicht mehr im Verkauf. Ich weiß aber, dank des Internets, was sich in etwa darin befindet. In der Parfumerie fällt es mir schwer der Duftdame zu vertrauen, wenn ich ihr sage: das und das und das ist drin; ich möchte etwas ähnliches, dass sie auch wirklich weiß, was in diesen gefühlten 2.356 Fläschchen nur auf der linken Seite enthalten ist. Dann schnuppert man sich alleine halb verrückt und riecht irgendwann gar nichts mehr oder man findet etwas ähnliches und verliert schlagartig beim Anblick des Preisschildes den Geruchssinn. Im Internet kann man die Suche ja seinen finanziellen Möglichkeiten anpassen; sich seinen Lieblingsduftmenschen heraussuchen und so schon die Auswahl einschränken.

filterOft haben Designer eine bestimmte Richtung und die Chance einen ähnlichen Duft zu finden ist recht hoch. Da ich ja durch Google weiß, was in meinem Parfum drin ist, kann ich nun also die Beschreibungen anschauen und ein Parfum raussuchen mit ähnlichen Durftbestandteilen.

Jetzt ist beispielsweise „In Love“ ein sehr süßer Duft, sinnlich, leicht.. Solche Düfte eignen sich sehr gut für beispielsweise ein Date oder ein Abend mit den Mädels. Er ruft etwas Süßes in seiner Trägerin hervor; etwas jugendliches, vielleicht auch leicht naives. Und genau das ist der Grund, warum süßliche Düfte bei Geschäftsterminen nicht getragen werden sollten. Wer möchte denn bei einem Vorstellungsgespräch oder Verhandlungen mit neuen Kunden als naive süße Tante im Gedächtnis bleiben? Zudem wirkt eine vom Wesen her toughe Geschäftsfrau mit solch einem Duft unseriös, weil er einfach nicht zu ihr und der Situation passt. Zudem ist „süß“ bei vielen Menschen auch nicht so gern „gerochen“; sie empfinden es als aufdringlich eine Zuckerwatte neben sich sitzen zu haben.

Für solche Termine eignen sich frische und pudrige Düfte sehr gut. Düfte, die den Anschein von Gepflegtheit und frisch geduscht erzeugen. Sie passen zum Erscheinungsbild, wirken seriös, sind nicht aufdringlich und sind bei vielen gern gesehen. Aufpassen solltet Ihr aber beim Vanilleanteil – Vanille ist so ein zwiespältiges Ding; ich mag es nicht riechen und ich kenne auch viele denen Vanille als Duftnote einfach zu „Pudding“ ist.

Geht es allerdings in die etwas intimeren Momente, können orientalische Düfte die richtige Wahl sein. Den Orient und seine Gerüche verbinden viele mit diesem typischen Bild von Kerzenschein, Musik, sexy Bauchtänzerinnen, lange Nächte und gutem Essen. Sie haben eine elegante und geheimnisvolle Ausstrahlung und können der Trägerin eben diese Attribute übertragen, welche Männern oft sehr gefallen.

Nun gibt es ja noch die Pflichttermine: Familienabende.. oder die etwas offizielleren privaten Anlässe wie das Kennenlernen der neuen Schwiegereltern. Ich würde bei solchen Anlässen auf holzige Düfte zurückgreifen. Sie riechen nicht wie modriger Waldboden, haben aber eine Naturnote – das suggeriert Bodenständigkeit und welche Schwiegermonst… mutter mag keine bodenständige neue Freundin für ihren Prinzen?

Generell gibt es die einfache Regel: Nicht zu viel! Wenn Ihr den Tag mit fremden Menschen verbringt, achtet auf einen Duft der nicht zu aufdringlich ist um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Wenn Ihr wisst, Ihr seid bei Eurem Bankberater eingeladen oder in einer Besprechung, tragt nicht zu viel auf – nichts ist schlimmer als einen Raum mit einem kräftigen Duft zu füllen der vielleicht nur Euch gefällt. Seid auch vorsichtig mit dem Nachsprühen – nur weil Ihr nichts mehr riecht, heißt das nicht, dass der Duft verflogen ist. Eure Nase gewöhnt sich sehr schnell daran. Fragt lieber einen Freund oder Kollegen, ob der Duft noch wahrnehmbar ist.

Bekommt Ihr Komplimente für Euer Parfum könnt Ihr sicher sein, das richtige gewählt zu haben. Es bringt jedoch nichts sich viele verschiedene Düfte zu kaufen und, wie ich es bei manchen im Bad ab und zu sehen, eine ganze Regalplatte voller Flakons zu haben. Viel hilft hier nicht viel. Parfum ist nicht ewig haltbar – es kippt um und riecht dann bei Weitem nicht mehr so schön wie am Anfang. Kauft daher lieber kleinere Fläschchen und immer wieder nach.

Wenn Ihr etwas auf Euer Parfum achtet könnt Ihr sicher sein, auch immer besonders gut zu schnuppern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s