Show your.. childhood memories

Auf Who is Mocca? gibt es monatlich ein „Show your…“-Special und diesen Monat werden die Kindheitserinnerungen wach! Für mich gibt es ein Kuscheltier, dass mich seit meiner Geburt begleitet und nie verlassen hat – auch wenn ich viele Kuscheltiere hatte und nahezu alle verschenkt wurden (zuletzt noch drei große blaue Müllsäcke voller Teddys) ist eines immer geblieben: Timmie.

ich13

Monchichi waren in den 80ern die Freunde der Kinder! Dieses affenähnliche Kuscheltier, das am Finger nuckeln kann. Ich hatte etwas ganz Besonderes: meiner ist weiß! Ja, ich habe einen Albinomonchi. Normalerweise waren sie braun, aber meiner ist blond. Er besaß auch mal eine rote Kappe (auf dem Bild sieht man sie noch), die ist aber leider langsam verloren gegangen als ich in den zweistelligen Altersbereich kam. Der Monchi – mein Timmie – ist geblieben. Er sitzt noch immer hier; derzeit im Regal neben den Gesetzestexten und wacht über meine Bildung.

Mein Timmie ist der einzige Mann (ohne Verwandschaft), mit dem ich klar sagen kann: Langzeitbeziehung. Und wir werden auch noch lange zusammen bleiben!

DSCF0972

Gibt es ein Kuscheltier, das Ihr bis heute behalten habt? Oder eine Kindheitserinnerung, die Ihr nie hergeben wollen würdet?

Who is Mocca? askes us every month for a „Show your…“-Special and for june childhood memories are the main topic. My fave memory is still existing: Timmie. My monchichi. He was the first man in my life, beside daddy, and he will always be there!

4 Gedanken zu “Show your.. childhood memories

  1. Pedro, meine Puppe. Der hat nur leider irgendwann seinen Kopf verloren. Besuche in der Puppenklinik haben nix geholfen. Erst meine Fachmännische Tape-Aktion hatte den gewünschten Erfolg. Leider war er danach etwas labil und durfte nicht mehr bespielt werden. So musste Pedroline, seine Nachfolgerin her. Die beiden leben jetzt mit diversen Kuscheltierkollegen in einer Kiste auf Mamas Speicher (Dachboden heißt das glaub in anderen Regionen). Aber entsorgt werden die nicht!!! Bei uns in der Wohnung habe ich meine ersten Schuhe, so nen Rasselmarienkäferball und -ganz eklig eigentlich- meinen ersten Schnulli.
    Erinnerungen gibt es einige schöne, ich kann wohl behaupten, dass ich eine glückliche Kindheit hatte. Bis vor nicht sooo langer Zeit hatte ich auch noch alle Großeltern und auch zwei Uromas habe ich kennenlernen dürfen.
    Liebe Grüße, Katha

    • den ersten schnulli .. das ist doch cool und nich eklig; muss man ja nich nochmal in den mund nehmen😀 eigentlich schade wenn solche sachen verloren gehen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s