{Sonntagskolumne} Hast Du da keine Angst?

Sonntags_Kolumne_Header3

Neulich, im Büro. Meine Kollegin so „Hast Du da denn gar keine Angst?“ und ich so „Nö!“..
Ich erzählte ihr von Frankfurt und dass ich mir bei Tinder da einen gesucht hatte für einen Drink am Abend. Da sie selber bereits seit Jahren mit ihrem Freund zusammen ist, hat sie auch den Run des Onlinedatings nicht wirklich mitbekommen; kein Bedarf.
Es steht also das große Vorurteil „Online Dating = Lebensgefahr“ im Raum und es war nun an mir zu beweisen, dass ich bisher jeden überlebt habe.
Onlinedating finde ich eine tolle Sache. Einfacher kann Dating gar nicht gehen. Man sucht sich schön oberflächlich bildlich einen Prinzen raus, klimpert einen coolen Spruch in die Tastatur und wartet auf Interesse oder Desinteresse des anderen. Mein Idealkandidat für Onlinedating sieht so aus:

  1. nicht im Alltagsumfeld – ist er eine Pfeife muss ich ihm auch zufällig nicht mehr begegnen
  2. kann er sinnvolle Sätze formulieren – andernfalls könnte er mich tierisch nerven
  3. Single – nichts ist anstrengender als eine eifersüchtige Freundin.. für mich; ob die ihm die Hölle heiß macht ist mir doch egal

Mehr ist es eigentlich nicht. Da bin ich recht bescheiden. Oder willenlos. Kommt drauf an.
Jedenfalls stand die Frage im Raum, ob ich nicht Angst hätte mit dem Axtmörder von nebenan bei Boulette und Pommes-Schranke meinen Lebensabend zu verbringen. Prinzipiell sehe ich jetzt nicht jeden Mann als potenziellen Frauenmörder, der sich gerade mich als sein Opfer ausgesucht hat. Ich vertraue da auch ein bisschen auf meine Menschenkenntnis. Gruselige Typen gibt es überall, aber ob der sich die Mühe macht gerade mich auszusuchen? Wählt der da nicht vielleicht eher eine kleine, ruhige, von der keine Gegenwehr zu erwarten ist?
Die einzige Gefahr, die im Onlinedating für mich besteht ist, entgegen dem Massenvergewaltiger, auf eine absolute Schnarchnase zu treffen. Kinder, ich hatte schon Dates, da legt Ihr die Ohren an! Es gibt Typen, die scheinen die coolsten Säue der Welt zu sein, bis man sie dann wirklich trifft. Da hörst’e die Frösche pfeifen; da siehst’e das Gras wachsen; da möchtest’e dir selber den Puls messen um sicherzugehen, Du lebst noch; da wünscht’e Dir fast, der will dir an die Wäsche, dass halt einfach noch was passiert.
Wovor ich allerdings wirklich Angst habe, ist noch einmal auf so einen zu treffen, der sich dann gleich verliebt. Also, der einem dann auch nicht mehr von der Pelle rückt. Wo man dann auch mal eklig werden muss. Ich such doch keinen Ehemann, ich will nur ein bisschen Beschäftigung.
Mein Plädoyer für Onlinedating: Es ist die leichteste Art jemanden kennenzulernen; es kann unglaublich viel Spaß machen; man erlebt Dinge, da lacht man noch Jahre später drüber und manchmal werden sogar echte Freundschaften draus.

***

Recently, in the office, my colleague „Aren’t you scared?“ and I said „No!“…
I told her about Frankfurt and that I picked a guy via Tinder for a short drink. She’s with her boyfriends since years and never really got in touch with onlinedating. So, her first thinking of meeting a stranger is mortal danger. It was up to me to show her I’m still alive even I had a lot of dates.
Onlinedating is the most easiest way of dating. Find your prince lightly superficial based on a picture, plunk in a pretty cool chat-up line and wait for interest or disinterest. My best candidate:

1. not living in my daily setting – if he’s a jerk there is no accidental meeting hazard
2. able to build reasonable sentences – otherwise he would be damn annoying
3. single – nothing is worse than a pissed off girlfriend.. for me; if she’s giving him the hell, I don’t care

That’s all. I’m quite modest in that. Or just limp. It depends.
Anyway, there was the question, if I’m not scared in spending my retirement with the axe murderer next door with burger and fries. Basically
, I don’t think every guy is a potential womens murderer, who recently picked me as his next victim. I trust in my knowledge of human nature. Creepy guys are everywhere and I think he would choose a girl without hazard of resistance.
There is only one thing I’m scared in onlinedating, beside masses rapists, is meeting a totally slowpoke. Folks, you can’t imagine the dates I had! There are guys pretending to be the coolest sod in the world until you meet them. With him you can hear the frogs whistle; see the gras grow; you want to check your pulse by yourself, just to make sure you’re alive; whishing he would try to strop off your clothes only to make something happen. But then, there are the guys you really should be scared of: the ones, who fall in love with you immediatly. Who are all up in your grill. The ones, you have to be beastly some times. Hell, I’m not looking for a husband, just a little bit fun.
To make a summation for onlinedating: It’s the easiest way of meeting peole, it can be very funny; things can happen you’re laughing about for the next years and real friendship could arise.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s