{Lifestyle} Network NoGos

social_network

Die Grenzen zwischen realer Welt und Onlinesphären verschmelzen zunehmens; doch leider scheinen gewisse gesellschaftliche Regeln davon unberührt.

Es gibt einige Dinge, die auch im Word Wide Web geachtete werden sollten. Sei es nun Facebook, Twitter, Xing, Kommentare auf Blogs und in Foren oder sonstige Aktivitäten im Internet; auch hier gelten Regeln für ein vernüntiges Miteinander.

The real world and our online life becomes one more fast, but some social rules seem to do not obtain in the web. Even online, some things should be respected. It dosn’t care if it’s Facebook, Twitter, Xing, comments on blogs or boards or any other activity onine; there are still some rules for a good togetherness.

1. Höflichkeit ist das A und O.
Die Anonymität des Internets mag uns eine gewisse Sicherheit geben, bestimmte Dinge auszusprechen oder in Formulierungen zu packen, die wir so im wahren Leben nicht äußern würden, aber deshalb ist es noch lange nicht in Ordnung, diese Sicherheit auszunutzen. Bitte, Danke, respektvolle Anreden, etc. sollten selbstverständlich sein. Beleidigungen oder Abwertungen haben hier genausowenig zu suchen, wie außerhalb.

Be kind! Even if we feel shielded from anonymity in the web, we should be nice. Some things would never be said in real life, because of our manners; so why online? Thanks; please; respect; etc. should be sure.

2. Kontaktanfragen nicht kommentarlos lassen.
Es ist nichts unangenehmer als eine Kontaktanfrage von Leuten, die weder ihre realen Namen nutzen, noch auf ihrem Profilbild zu erkennen sind. Gerade bei Kontakten, die man vielleicht nur einmal kurz getroffen hat und deren Namen eventuell nicht so geläufig sind, kann es peinlich werden. Der andere scheint ja Interesse an einem Kontakt zu haben, aber wenn man selber nicht weiß, wer sich dahinter verbirgt. Eine kurze Nachricht ist in eigentlich jedem Netzwerk auch ohne Verbindung möglich. Da könnte man sich ja mal kurz vorstellen und fragen, ob man denn Interesse an einer Verbindung hätte.

Do you know some situations somebody made you a contact request and you had no idea who it is? Maybe a person you met once; maybe a colleague whos name is not yet familiar; some don’t use their real names and you can’t see who it should be on the profile picture.. that’s unpleasant. Sometimes embarrassing if you have to ask. A short message before making the request is a kind gesture. Tell the other who you are; where you’ve met and ask if it is ok to stay in contact.

3. Privat ist privat
Es gibt Menschen, die nicht nur ihr Privatleben, sondern auch das anderer im Internet ausbreiten. Jeder kann selber entscheiden, inwieweit er im Netz vertreten sein möchte und wieviel von ihm preisgegeben wird. Fotos, private Details oder ähnliches ohne vorherige Zustimmung desjenigen sollten nicht einfach gepostet werden.

Don’t post things from others without asking them. Everybody can decide by himself, which information should be known from strangers and which ones are personal.

4. Mitleidhascherei; Neiderzeugung und ähnliches
Posts in denen sich über das Leben beschwert wird, mit nicht eindeutigen Formulieren, auf die bei Nachfrage was denn los sei mit einem „Ach ich will nicht drüber reden“ geantwortet wird, können auch einfach gelassen werden. Posts, die tolle neue Dinge, den Blick vom Hotelzimmer oder Eindrücke, wie toll das Leben gerade ist zeigen sollen, sollten ignoriert werden, wenn man es dem anderen nicht gönnen kann. Wer das postet ist in gewisser Weise gerade glücklich darüber. Den meisten wird vorgeworfen, sich einfach nur profilieren und bei den anderen Neid erzeugen zu wollen, aber eigentlich sind sie einfach nur gerade froh und wollen das mit Freunden und Familie teilen. Wer ihnen das nicht gönnen kann, sollte die Benachrichtigungen ausschalten.

We all know those posts how bad life is and if you ask what happened the person don’t wants to talk – so, don’t post it! Same with posts who shall alleged arouse envy. Most people are quite happy about their nice hotel view, round the world trips or new cars and want to share that.. if you can’t begrudge, take off the message options.

5. Die 10. öffentliche Beschwerde über Spieleanfragen
Ebenso nervig wie die Anfragen selber sind auch die Posts darüber, wie nervig sie doch sind. Es gibt die Möglichkeit zum einen die Anfragemöglichkeit für die Spiele auszuschalten (leider für jedes einzeln) und auch dem Nutzer die Berechtigung zu entziehen Anfragen an mich verschicken zu können. Das ist anfangs etwas Arbeit, zahlt sich aber aus.

Same annoying like the game requests are the naggings about it. There are possibilities to ban those requests. It’s a little bit of work, but it’s worth it.

6. Kontakte aus niederen Gründen entfernen und blockieren
Jedes Netzwerk bietet die Möglichkeit Nutzer entweder aus der Kontaktliste zu entfernen oder sie zu blockieren. Oft geschiet dies nur aus Affekthandlungen, weil man sich über den 10. Meckerpost geärgert hat; die 35. Spieleanfrage genervt hat oder man es nicht ertragen kann zu sehen, was derjenige erreicht hat. Kontakte können aber im Laufe der Zeit immer hilfreich sein und besonders im Erwachsenenalter fragt man sich öfter, was wohl aus dem und ihr geworden ist. Bevor man die Nutzer nun löscht, kann man einfach nur ihre Benachrichtigungen ausschalten. So erhält man keine Meldungen mehr und kann dennoch später Kontakt aufnehmen. Facebook bietet außerdem die Möglichkeit die Kontakte in verschiedenen Gruppen zu organisieren und für die jeweiligen Gruppen Benachrichtigungsoptionen einzustellen. So können auch Kontakte erhalten werden, von denen man vielleicht selber nicht möchte, dass sie jeden Post von einem selber sehen. Erst organisieren, dann löschen oder blockieren.

Sometimes we want to keep in touch with certain people, but their posts are annoying or we have problem Nr. 4 above. There is no need to delete or ban those people. Most networks offer possibilities to organize contacts in groups with specific news options. So, organzise before delete. Similar with people you don’t want to see your posts.

7. Spionieren
Etwas, das andere User gar nicht so einfach mitbekommen: spionieren. Es gibt Netzwerke, in denen nicht zu erkennen ist, wer auf dem eigenen Profil war. Die verflossene Liebe, die ehemalige beste Freundin, die eigenen Kollegen, egal wer, in den Netzwerken spionieren was sie wann, wo und mit wem gemacht haben geht gar nicht! Wenn Ihr etwas wissen möchtet, fragt denjenigen. Habt Ihr es nicht mitbekommen, wird es Euch wohl nichts angehen. Andererseits solltet Ihr in den Einstellungen Eure Privatsphäre schützen und Fremden gar nicht die Möglichkeit geben, alles einzusehen.

Spy. Not nice. If you want to know something from someone, ask him or her. If you don’t get some information, you’re might not one of the persons who should know? Same with your privacy. Use the privacy options you protect yours.

8. Privat für Profile auslachen
Es gibt Menschen, die sich anmaßen, andere für gewisse Anmeldungen im Internet privat auszulachen. Es ist jedem selber überlassen, wo er sich anmeldet und aktiv ist. Niemand hat das Recht, jemanden zu verurteilen oder auszulachen, weil er auf einer Seite angemeldet ist, die man selber als „uncool“ empfindet oder weil man es für „traurig“ hält in Singleplattformen aktiv zu sein. Leben und leben lassen, auch online.

Some people think it’s ok to make fun of others because of the networks they’re in. Everyboday can dicide by his own, where he wants to be active. If you think the webside is not cool enough or it’s embarrassing to join dating webside and it’s ok to laugh at somebody because of that, you’re an idiot!

9. Spam
Manchmal passiert nichts im Leben und manchmal kommt alles auf einmal. Das kennen wir alle. Ebenso überfordert wie wir dann manchmal sind, sind es auch die anderen, wenn auf einmal alle paar Minuten ein neuer Post von uns auftaucht. Man kann seine Kontakte auch überfordern. Filtert heraus, was interessant ist und was nicht unbedingt gepostet werden muss.

Some days are very boring, some days are full of adventures. Like you’re a little bit overwhelmed of it, your „audience“ could be as well if you post every two minutes. Think over your posts and if it is really neccessary to tell the world you’re in the smallest room.😀

10. Nicht antworten
Was ich oft am schlimmsten finde sind ausstehende Antworten. Es gibt Nachrichten, die rein informativ sind und keiner Antwort bedürfen. Oftmals schreibt derjenige aber, weil er etwas wissen möchte oder etwas besprechen und dann einfach aus reiner Unlust nicht antworten, finde ich mehr als unhöflich. Man ignoriert den Menschen doch auch nicht, wenn er einen im realen Leben anspricht. Wenn man sich einfach nicht mit ihm oder ihr unterhalten möchte oder keine Zeit hat, kann man das doch auch kurz sagen. Wer die Zeit hat, online aktiv zu sein, kann auch antworten. Ist derjenige inaktiv oder seit einer Weile nicht mehr online gewesen, ist das natürlich etwas anderes.

I hate it when people don’t answer questions. If the person would ask you in real life, you would answer; probably. So, if you are online but inactive or not online, it’s ok.. otherwise there is time for a short message telling the other person you don’t want to talk or you have no time and answer later.

 Was sind Eure NoGos? Was nervt Euch im Internet des Öfteren? Und vor Allem: Wieviele verschiedene Netzwerksymbole findet Ihr denn?😀

What are your NoGos? What’s annoying online? And: How much social media symboles did you find?😀

2 Gedanken zu “{Lifestyle} Network NoGos

  1. Coole Sammlung.. Nummer 4 ist für mich die ehm sagen wir lustigste? Ich weiss nicht wie ich die nennen soll (wollte nicht nervigste sagen)😀 naja ich habs jetzt trotzdem geschrieben😉 achhh mir geht es so sch*****e bleah kotz wäääh – was hast du denn? – nee ich will nicht darüber reden. /// ich denke da hallooooo???? warum postest du denn das? dann behalt es doch für dich ;-P

    • na in der regel soll das ja dann für die person gepostet werden die schuld daran ist oder von der man bemitleidet werden will. es gibt bei mir im facebook echt menschen von denen ich nicht sicher bin, ob bei denen im leben auch mal was gutes passiert.. irgendwas schönes.. nur am meckern und nörgeln

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s