{Sonntagskolumne} Wo kommen die Möpse her?

Sonntags_Kolumne_Header2_neu

Neulich, im Büro, meine Kolleginnen und ich so: „Ist Euch mal aufgefallen, dass die 14-Jährigen von heute alle Möpse haben?“ – also so richtige Möpse. Es war ja gerade Jugendweihezeit und die Mäuschen warfen sich in ihre hübschen Primark-Partydresses. Da steht dann auf einmal so ein halber Kinderkörper vor Dir, vielleicht noch ein Pickel im Gesicht und dann starren Dich da zwei Hupen an!
Wo und wann haben die Mädels denn solche Dinger bekommen? Wir denken, es liegt am Essen. Das ganze hormonell und gentechnisch veränderte Zeug, dann nehmen die jungen Dinger ja schon ab der ersten Periode die Pille und diese ganze Handystrahlung kann auch nicht gesund sein. Der Masterplan (des Masters Plan; tolles Wortspiel, wa) besagt wiederum, es ist das Wasser. Die ganzen Hormone, die wir Frauen auspipin durch die Pille und die dann im Wasser landen und die Kläranlagen können das nicht rausfiltern und dann schwimmen diese Östrogene in unserem Trinkwasser, Nudeln gekocht, Östrogen gegessen.. naja, Kreislauf.
Wieso gab es das nicht schon vor 15 Jahren, frage ich mich? Und vor Allem: Wo wollen die denn noch hin? Die weiblichen Möpschen wachsen bis etwa 21.. wenn die doch mit 14 schon mit einem Dekolleté ähnlichem einem afro-amerikanischen Hinterteil rumrennen, sollte ich dann nicht vielleicht doch lieber umpohlen und noch Orthopädin werden?
Der 14-jährige Mops von heute, ist dann wohl die neue Waffe der Fastfrau?
Ich möchte heutzutage ja kein Mann sein, muss ich sagen. Früher war so ein ausgewachsener Mops ja noch ein Indiz für Volljährigkeit; heute die Eintrittskarte für das offenbar doch nicht so gut bewachte Moabit. Ein bisschen Wimperntusche auf die ohnehin falschen Wimpern, die salonfähig gewordenen High Heels mit Plateau und schon sieht kein Mensch mehr, dass das eigentlich ein Kind ist. Aber, wenn die jungen Damen jetzt schon aussehen, wie die 30-Jährige von vor 10 Jahren, wie sehen die denn dann aus, wenn ihre Mädchen 14 sind? Wenn der Apfel bei der Ernte schon eine faule Stelle hat, sieht der doch drei Wochen später nicht mehr appetitlich aus.
Sollten wir uns; wir, die mit 14 noch in der Erstausstattung Halt fanden, Sorgen machen? Ich denke nicht. Auf Dauer kann das nicht gut sein. Wenn man mich jetzt noch für gute 5 Jahre jünger hält und die arme 14-jährige Mopsmutti für genauso alt, dann bin ich doch ganz klar im Vorteil. 10 Jahre längeres Brustwachstum ergeben 10 Jahre jüngeres Aussehen.

***

Recently, in the office, my colleagues and me: „Have you recognized the huge boobs the girls got?“ – I mean, real boobs. The time of youth dedication was over and you could see a lot of 14 year old girls, wearing their nicest Primark pary dress. Childrens body looking at you, maybe with some pimples and big huge boobs. When did hat happen? Maybe, it’s caused of the food. The whole hormonally and genetically modified food; the pill from the first day of period and the mobile radiation can’t be healthy and changes the women’s boobs. Why couldn’t I have that back then? But, much more interesting: Where do they want to go? The female boob is growing up to the age of 21… if they have the cleavage (with 14) of an afro american butt, should I change and become orthopedist?
Are big boobs the new female weapon of the nearly-woman?
I have to say, I won’t be a guy today. Previously, big boobs were an evidence of majority; nowadays the pass for jail, if you don’t care enough.
Some mascara for the fake lashes, some heels with plateau and nobody would ever see she’s a child.
But, if the girls with 14 look like the 30 year old a few years ago, how do they look if their girls are 14? An apple with a bad part is not looking same great three weeks later, isn’t it?
Should we; we, the ones who got the hold we needed from the initial fitting-out, care about it? I don’t think so. Can’t be beneficial for long time! If the folks is telling me, I’m looking 5 years younger than I am and the 14 year old is looking same old, it’s totally my benefit, I would say. 10 years longer breast growth equal 10 years younger looking.

 

5 Gedanken zu “{Sonntagskolumne} Wo kommen die Möpse her?

  1. Haha, aber da hast du vollkommen Recht, ich kann auch nicht mehr Alter schätzen. Ist ja fast unmöglich… dann gucke ich auf die Hände, oder suche irgendwo ein Indiz.. aber am besten ist es, wenn mann dann mit den Mädchen spricht.. dann merkt man sehr schnell (meistens) in welchem Alter diese „Frauen-Mädchen“ sind… also ich meine, bis 16 habe ich noch wie ein halber Junge ausgesehen😀 jaaa keine Heels, und Schminke sowieso nicht… und jetzt? sehen sie mit 14 so alt wie ich aus, wenn nicht älter… krass ne…🙂 Ich hoffe nur, falls ich mal eine Tochter haben werde, dass die ein Bisschen geschont wird von diesem schnellen Wechsel (wird fast unmöglich sein) und einfach lange MÄDCHEN bleibt

    • ich hatte mit 18 mal im ferienlager als betreuer gearbeitet und es war echt hart zu sehen: zwei gleichaltirge, 12 jährige mädchen. die eine klein und süß und spielte mit brettspielen; die andere willst du nicht mit deinem freund in einem raum alleine lassen..

      ich war auch frühreif, muss aber sagen, dass die meisten frühreifen aus meinet schulzeit heute leider nicht die tollen gestandenen frauen mit karriere, toller familie und nettem göttergatten sind.. da hat es ihnen nich viel gebracht mit 13 „hotti deluxe“ zu sein.

  2. Also ja, dazu muss ich auch mal was loswerden😀
    Ich arbeite ja in der Bikiniabteilung und finde es dann immer etwas erschreckend, wenn ich der 14 jährigen mit Mutti, die selbe Oberteilgröße wie mir verkaufe😀

  3. Sehr lustig😀
    Ich persönlich finde ja auch, dass man oft nicht sagen kann, ob so ne Schnecke 15 oder 25 ist und finde das etwas erschreckend. ‚Damals‘ bei mir war das alles noch etwas anders. Da stand man beim Abschlussball der Tanzschule noch nicht im trägerfreien Corsagenkleid zur Polonaise da. Und die Absätze haben 5cm selten überschritten. Aber in Zeiten, in denen man ‚laufen übt‘ und selbst die 10-jährige Tochter unsrer Heidi in Schuhen rumläuft, bei deren Absatzhöhe ich mir schon schwer tun würde muss das vielleicht so sein. Ich bin nur froh, dass ich in meiner frühen Teenager-Zeit andere ‚Probleme‘ hatte als Schuhe und Klamotten…
    Liebe Grüße, Katha

    • oh ja liebe katha, da geht es mir ähnlich.. wenn ich daran denke wie züchtig noch alle bei meiner jugendweihe aussahen und auch beim abiball waren lange und elegante kleider angesagt und jetzt.. kurz, kürzer, abschlusskleid.. da weißte manchmal nich, wer solarium, alkohol, make up sei dank mutter und wer tochter ist

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s