{Food} Knoblauch-Kürbissuppe mit roter Beete

pumpkin soup vegan glutenfree

Und alle Jahre wieder, stellt sich uns die gleiche Frage: Was machen mit dem ganzen Kürbisfleisch nach dem Schnitzen? Die einfachste und schnellste Antwort ist natürlich eine Kürbissuppe.. wird aber irgendwann langweilig; dieses immergleiche Süppchen. Aber, das muss nicht sein; man kann auch hier variieren und vor Allem braucht man auch nicht immer einen Mixer oder Pürierstab dazu!

Wir machen heute eine grobe Kürbissuppe mit netter Knoblauchnote und roter Beete Topping.

Year for year the same problem: what to do with the pumpkin meat after preparing the Halloween pumpkins? The most simple answer might be a pumpkin soup, but it’s quite boring at the same time. But you can try some variations and for my version you don’t even need a blender.

Let’s do some pumpkinsoup with a lot of garlic and beetroot.

Wir brauchen dazu nicht viel: nur Kürbisfleisch, etwas Öl, viel Knoblauch und Zwiebeln, ein paar Gewürze und rote Beete. Wer mag kann auch noch etwas (Soja-)Sahne nehmen.

Das Kürbisfleisch wird auf einem Backblech verteilt und bei 220°C im Ofen gebacken bis es anfängt braune Kanten zu bekommen; das Kürbisfleisch ist danach sehr matschig. Je nachdem wie viel Ihr möchtet, wiederholt Ihr das ganze. Ein Blech ergibt eine gute Portion für einen. Knoblauch und Zwiebeln schön klein schneiden und in einem großen Topf mit etwas Öl schön andünsten. Das Kürbisfleisch hinzugeben und alles kochen lassen. Beim Umrühren werdet Ihr merken, dass Ihr eigentlich gar nicht mehr pürieren braucht. Gebt etwas Wasser hinzu, falls die Suppe noch zu breiig ist und würzt das ganze mit mindestens Pfeffer und Salz. Muskat, etwas Paprika und Curry passen ebenfalls. Schneidet die rote Beete; frische, nicht eingelegte, in sehr dünne Streifen und bratet sie scharf in der Pfanne an.

Zur Deko können noch Kürbiskerne und Sahnetropfen hinzugegeben werden; machen aber geschmacklich nichts für das Süppchen. Wer es ganz fein mag, geht noch einmal mit dem Pürierstab durch – alle anderen erfreuen sich an der eher rustikaleren Konsistenz – auch der Pürierstab ändert am Geschmack nichts; macht nur Dreck.. ;)Auf dem Teller erhaltet Ihr beim Durchmischen durch die rote Beete eine tolle Farbe, die auch super zu Halloween passen würde – sucht Ihr also noch eine Suppe für Eure Halloweenfeier, mischt rote Beete unter die Kürbissuppe und Ihr habt „Blutsuppe“.

***

We don’t need much: just some pumpkin meat, a lot of garlic and onions, some spices and beetroot. If you like add some (soy-)cream.

Spread the pumpkin meat on a griddle and grill it in the oven on high heat until the edges become brown. The meat become very creamy afterwards. Slice the garlic and onion very small and stir fry in a big pot. Add the pumpkin meat. One griddle is good for one person – if you need more, repeat as often as you need. Spices come in: salt and pepper as a minimum; nutmeg, paprika and curry are fitting as well. Cut the beetroot in thin slices and stir fry it – the beetroot becomes the topping.

Forthe decoration you can use cream and pumpkin seeds – but they’re doing as same to the taste like mixing the soup: nothing really😀 After mixing on the plate with the beetroot you’ll get a great colour – that would be a good „bloody“ soup for you Halloweenparty as well.

***

kürbis suppe pumpkin soup vegan glutenfree kübissuppe Herbst fall pumpkin soup pumpkin soup vegan kürbissupper

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s