{Food} Apfelstrudel-Gugelhupf

applepi_head

Ich habe am Samstag Geschenke eingepackt und meine Küche aufgeräumt, den Schminktisch mal wieder unter all dem Haar- und Beautyzeugs hervorgeholt und meine Pläne in der Stadt noch ein paar Besorgungen zu machen durch Hagel unter den Tisch fallen lassen – alles auf einmal; Multitalent und so.. und dann dachte ich mir: Apfelkuchen wäre jetzt eine coole Sache.

I was wrapping some christmas presents on saturday, cleaning my kitchen, police up my vanity table and give up my plans going to town because of hail and thunder – all at the same time; Allrounder I would say… and then I thought: Apple Pie would be great now!

Also ging ich in die Küche und überlegte, wie ich jetzt einen Apfelkuchen backen kann. Einen Apfel hatte ich da, eine kleine Gugelhupfform auch – ich backe selten, weil ich einfach keine Lust habe einen großen Kuchen für mich alleine zu machen – und dann fiel mir ein, dass ich ja bei DM letzten Eiersatz gekauft habe, um es zu testen. Perfekt.

Eigentlich war dieser Post nie geplant, aber ich war so begeistert von meinem eigenen kleinen Kuchen, dass ich den jetzt hier einfach mit Euch teilen muss. Ich habe beim Rühren auch erst gemerkt, in welche Richtung es gehen wird. So macht Backen (und auch Kochen) doch am meisten Spaß: Idee – Anfang – kreative Zwischeneinfälle – Endergebnis, dass so vorher nicht angedacht war.

I went to the kitchen though and thought about how to bake one. I had one apple, a small bundt pan and then I remembered the egg egg subsitute I bought recently. Perfect!
Actually, that post was never planned, but I was that surprised of the result, that I have to share it with you. That what I like in baking and cooking: Just starting and seeing where it ends ups without any plans.

apple_strudel_pie

Ich rührte also als erstes den Eiersatz für ein Ei an, mischte 2 EL Zucker, mit 1 EL Öl, 1 TL Backpulver und 2 EL Sojajoghurt und rührte kräftig um. Dann noch 3 EL glutenfreies Mehl hinzu und der Teig war fertig. Nachdem ich die Form gut gefettet habe, entschied ich mich den Boden mit braunem Zucker zu bedecken und kleinen Apfelstücken. Die Ränder bedeckte ich mit Scheiben. Mir fieleine Packung Sultaninen entgegen, die einfach noch im Teig landeten, den ich dann in die Form gab und bei 190 °C durfte das ganze für etwa 40 Minuten in den Backofen.

Beim Stürzen hüpfte mir ja schon das Herzchen vor Freude, als ich sah, dass mein Versuch die Äpfel oben zu karamellisieren hervorragend geklappt hat. Noch Mandeln oben drauf und nach dem Erkalten Puderzucker und optisch habe ich ein kleines Highlight für meine Backkünste erschaffen.

Nun muss er nur noch schmecken.. *kau, mampf, grübel, kau*.. überraschend gut. Ganz weich und saftig und kein Unterschied zu einem normalen Kuchen auszumachen. Und da die Form so klein ist, kann man ruhig mal einen halben Kuchen essen – wann kann man sowas schonmal ohne schlechtes Gewissen sagen?😀

I mixed the egg substitute for one egg, added 2 Tbsp sugar, 1 Tbsp oil, 1 Tsp baking soda and 2 Tbsp soy joghurt. Then I added 3 Tbsp of gluten free flour and my dough was ready. I decided to fill the bottom of the pan (afterwards the top) with brown sugar and some small apple pieces and cover the sides with apple slices. I found some sultanas which went into the dough and then I putted it into the oven with 190°C/374°F for about 40 minutes.
After putting over the baked cake my heart jumped a little bit because of happiness. It looked amazing with the caramel. Just some almonds on the top and icing sugar and I had a small visual highlight – for my baking skills.
And it tastes really good! Soft and juicy and no difference to „real“ cakes. And because of the small size you can eat a half cake without sore conscience!

  apfelkuchenapfelstrudel_kuchenApple_Pie applepie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s