{Lifestyle} Welche Musik soll ich nur spielen?

Liebe Leute, ich wollte Euch an diese Stelle heute eigentlich ein paar Outfitideen für Silvester präsentieren, aber Pustekuchen. Ich hatte gestern nicht die Geduld mich still hinzusetzen und ein bisschen was rauszusuchen, zu fotografieren, etc. – warum? Hummeln im Arsch, ganz einfach. Ich bin den ganzen Tag durch die Wohung getänzelt anstatt den Post fertig zu machen und meine Prüfungsvorbereitung anzugehen.. ja so geht das manchmal.

Dabei kam mir die Idee zu diesem Post hier. Ich bin mir sicher, es wird einige geben, die sich die Frage stellen, was sie nur als Musik zu ihrer Silvesterparty spielen sollen. Die Leute sollen ja schon etwas animiert werden, sich nicht langweilen und vielleicht auch ein bisschen tanzen.

Wie kann ich nun also eine Playlist zusammenstellen, die den meisten zusagt? Was gehört rein? Was sollte vielleicht draußen bleiben?  Hier einmal drei wichtige Regeln:

Actually, I wanted to show you some New Year’s Eve outfit inspiration, but I had not the patience for. I danced the whole afternoon yesterday and thought about that post. Some of you might thinking about which music to play during their New Year’s Party and here are some ideas and three important rules:

Bekanntes passt immer

Das dem Hipster verhasste Mainstreamzeug ist hier das was Ihr braucht – das kennt jeder, ist nicht ohne Grund erfolgreich und irgendwas ist immer dabei. Auch, wenn Ihr vielleicht privat lieber etwas anderen hört, solltet Ihr eher darauf zurückgreifen. Man kann es nie allen Recht machen, aber immerhin den meisten und wenn die erst einmal in Fahrt sind, reißen sie die anderen oft mit. Bedient Euch in den aktuellen Charts und erinnert Euch an Lieder von früher, bei denen es Euch heute noch von den Stühlen reißt.

Choose common and well known songs and artists. Even though the „cool kids“ don’t like mainstream, it works very well all the time!

Die Mischung machts

Eure Gäste sollen ja lange durchhalten, also muss die Playlist gut gemischt sein. Macht etwa 2/3 Songs, zu denen es kaum jemanden auf den Stühlen hält und 1/3 „Verschnaufpausen“. Das sollten keine zu ruhigen Lieder sein, sonst setzen sich die Leutchens wieder und eh die wieder hochkommen… Wählt lieber etwas, dass zwar zum Tanzen anregt, jedoch nicht so ausgiebig und dann wieder Energie für die nächsten Lieder zu haben.

Prepare a mixture of partysongs and slower songs -the people should be animated to dance, but have some time to relax at the same time (not stop dancing, but slower).

Schließt den Laptop weg

Sorgt dafür, dass keiner an den Laptop (oder womit Ihr abspielt drankommt)! Sobald der erste anfängt etwas an der Playlist zu verändern und irgend einen Mist da reinspielt, den er ganz toll findet, machen das auch viele andere und irgendwann findet Ihr Euch in einer kaputten Stimmung wieder, in der Lieder nur noch angespielt werden; Zeug durch die Lautsprecher schallt, das kein Mensch kennt und Eure Party ist ruck zuck beendet. Oder habt Ihr schon einmal gesehen, dass der DJ im Club jeden Hansel an seine Technik lässt? Nein? Mit Grund!

Try to take care nobody gets on the turntables instead of you – it will ruine the party if everybody starts playing his or her music.

***

Eine Beispielliste/ Some Expamples:

LMFAO – Sexy and I know it
Klingande – Jubel
Sigma – Nobody to love
David Guetta feat. Sam Martin – Dangerous
ZHU – Faded
Kwabs – Walk
Robin Schulz feat. Jasmine Thompson – Sun goes down
Calvin Harris feat. John Newman – Blame
Meghan Trainor – All about that bass
Estelle feat. Kanye West – American boy
George Ezra – Budapest
Paul Kalkbrenner feat. Fritz Kalkbrenner – Sky & sand
50 Cent feat. Olivia – Candy shop
Seeed – Dickes B.
Daft Punk feat. Pharrell – Get Lucky
Deichkind – So ’ne Musik
Peter Fox – Schwarz zu blau
Usher Feat. Lil‘ Jon and Ludacris – Yeah
Example – Changed the way you kiss me
Snoop Dogg Feat. Pharrell Williams – Drop it like it’s hot
Nelly Furtado feat. Timbaland – Promiscuous
Labrinth – Express yourself
OutKast – Ms. Jackson

 

***

Es gibt Interpreten, die funktionieren immer; gerade nach dem zweiten oder dritten Sekt. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid hilft nur eines: Die Playlist eines Radiosenders und Youtube, um in die Songs reinzuhören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s