{Sonntagskolumne} 5.0

Neulich, die ersten Ergebnisse der Klausuren kamen online. Ich schaute bei der Arbeit gleich mal nach und mir entfleuchte nur ein großes „Och nööö?!“..

Da stand doch ernsthaft in einem Fach, das eigentlich für mich ein glatter Durchmarsch hätte werden sollen eine 5.0! Hinter mit taten sich eine Kapelle mit Pauken und Trompeten auf und spielten all diese typischen Verlierer-Jingles aus den Spielshows. Aber, wieso nur?

Ich habe eine Spezialisierung in dem Fach gemacht in meiner Banklehre. Ich habe das fast alles schon einmal gehört. Die Aufgaben bereiteten mir in der Klausur eigentlich auch keine Probleme. Natürlich stand auch ich ein oder zwei Mal auf dem Schlauch und habe nicht 100% der Aufgaben gelöst. Woher soll ich auch wissen was der erste Finanzfuture war und warum er eingeführt wurde? Ich weiß, dass die ersten Warenfuture Tulpenzwiebeln in Holland waren – aber das war nicht die Frage. Ich überlegte jedoch kurz, ob ich das so hinschreiben und um wenigstens einen halben Kreativpunkt fragen sollte.

Ich überlegte also, warum da eine 5.0 steht. Wo kommt die her? Ich hatte mir etwas anderes während der Klausur ausgerechnet. Es gibt also drei Varianten, woher diese komische Note kommt. Die eine ist, ich habe wirklich mehr mit dem Kopf in den Wolken gehangen als vermutet und einfach nur geistigen Dünnpfiff über meine Blätter verteilt. Hier ein falscher Gedankengang und die Zahlenfolge steht vor der Sackgasse. Dann hätte es doch aber auch ein paar Folgefehler gegeben. Was das angeht, ist er nicht so streng. Also muss ich schon komplett versagt haben.

Eine weitere Idee wäre, er hat die Rückseiten nicht kontrolliert. Ich schreibe meine Lösungen gerne ausführlich auf – einfach auch für mich zur besseren Nachvollziehbarkeit. Nun durften wir keine eigenen Blätter nutzen und der Platz unter den Aufgaben war mir einfach zu wenig. Also habe ich so gut wie jede Lösungauf die vorhergehende Rückseite geschrieben. Das bisschen was ich tatsache unter die Lösungen geschrieben habe, reicht bei weitem nicht für eine 4. Die Hinweise auf dem Deckblatt habe ich nicht gelesen; mir war auch als hätte er gesagt „Wenn der Platz nicht reicht, schreiben sie es woanders hin und notieren in der Aufgabe, wo ich es finden kann“ – waren Rückseiten nun okay oder nicht?

Die letzte Idee wäre Spicken gewesen. Vielleicht hat sich eines der Lernblätter bei dem Durcheinander auf meinem Tisch in die Klausur verirrt. Schließlich habe ich die geklammerte Klausur auseinandergenommen und zu einem großen undurchsichtigen Papierberg auf meinem Tisch verteilt. Oder irgendwer hat mich angeschwärzt und gesagt „Die hat aber geschummelt!“ – so viel Kameradenschweinerei gibt es doch aber im Master wohl eher nicht mehr oder ist der Konkurrenzkampf mittlerweile soweit? Dürfte er dann aber einfach auf Zuruf, ohne Prüfung eine 5 verteilen? Wäre ein fremdes Blatt zwischen der Klausur wäre die Sache für ihn eindeutig – da kann man so viel erklären wie man möchte.

Es wäre natürlich auch noch möglich, dass ich einfach vergessen habe meinen Namen auf die Klausur zu schreiben (Habe ich?) – ich weiß es nicht mehr. Oder beim Übertragen der Noten ist ein Fehler passiert? Vielleicht habe ich es aber auch wirklich einfach nur versaut.

Ich habe ihm eine Mail geschrieben, wie ich denn zu einer 5.0 gekommen bin (übrigens die erste in meinem Studium!) und bin nun gespannt, welche der Varianten es wohl war. Eventuell gibt es ja sogar noch eine Möglichkeit, auf die ich jetzt einfach gar nicht komme?

***

Recently, the exam results were published and I had a look at work. I just could say a short „Oh nooo?!“…

I failed in a subject which should be the most easiest for me, actually. I went down like a lead balloon and heard all the jingles from game shows when the candidate failed.

I was specialized in that topic while my apprenticeship at the bank; it’s all known. I had not really problems with the tasks even though I stuck sometimes. „What was the first financial futur and why?“ – Why the hell should I know that? I know, the first commodity futures had been tulip bulbs in the Netherlands – I thout about writing that and asking for a creativity point.

I asked me why do I got that 5.0 (F)? There are three possibilities. One is, that I really had my head wherever and just produced intellectual shit. But, I should have get some points for the reight results calculated with the wrong numbers. Another idea is the result at the back of the papers. I always need space to write down all my ideas and so I wrote at the back and not under the tasks. I just made a note where to find the calculations. I am not sure if it was allowed to use the back or not.. Last but not least maybe someone shopped me or I had one of the learning papers between the exam. I had a bog bunch of paper on my table and it could be. But is it possible to give me a failed without talking to me first? Maybe I’ve just forgotten to write my name on it or there was a mistake in the data.

I don’t know. I wrote a mail and asked him, why I got a failed and I am excited to get his reply. Maybe I failed because of something I can’t imagine yet..?

 

4 Gedanken zu “{Sonntagskolumne} 5.0

  1. Und, schon was von deinem Prof gehört? Ich wünsche dir, dass es ein Missverständnis war, wiederholen ist so ne unnötig Nervaktion… und für ne 5.0 muss man ja echt fast n leeres Blatt abgegeben haben?!
    Liebe Grüße, Katha

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s