{Sonntagskolumne} Der perfekte Tag im Leben eines Stressjunkies

Neulich, also genauer gestern, „Man sieht, dass die hier alle nur studieren. Ich bin kein Student und nur am Gähnen und die feiern immer noch voller Energie! Bist du nicht müde?“ und ich so „Nööö?!“..
Ich hatte gestern einen der wenigen für mich perfekten Tage; mit kleinen unnötigen Zusätzen.
Er begann ganz simpel mit Aufstehen irgendwann so um viertel neun (viertel nach acht); einem Strafzettel um zehn nach neun (1 Minute Parken, 10 Euro.. wird auch immer teurer hier) und Uni bis um eins. Dann ab zur Arbeit bis kurz nach vier, den neuen Sportkurs ausprobieren (Body Workout, minus 800 kcal Hallo!), schnell ausgehfein machen, dem Spielkind eine Abfuhr erteilen, Anstehen um festzustellen, dass die Party jetzt nicht so geil ist, aber vier mal angebaggert werden (und gar nicht so plump) ist gut für’s Ego; halb fünf ins Bett.
Das waren insgesamt etwa 180 km an diesem Tag, ein Strafzettel, 4 Stunden Uni, 3 Stunden Arbeit, 1 Stunde Workout, 1,5 h Anstehen, 4 Stunden Party und keine Minute Schlaf bis jetzt (Samstag 12:10 Uhr).
Warum ist das jetzt ein für mich perfekter Tag, wird sich der ein oder andere Altersgenosse fragen – ist ja voll anstrengend! Hehe, Joa…!
Ich mag das! Das ist es, was ich mir für die nächsten Jahre vorstelle: Termine, Termine, Termine und die Nächte durchmachen. An solchen Tagen habe ich super Laune (also bis zu dem Einlassfiakso.. miese Organisation verhagelt auch mir die Stimmung; scheiß auf den Strafzettel). Ruhige Tage machen mich eher unglücklich. Ich kann mich nicht langweilen. Ich kann ja nicht einmal einen Film gucken ohne mich nebenher irgendwie anderweitig zu beschäftigen. Wäre ich 20 Jahre jünger, hätte ich meine Kindheit wahrscheinlich auf diesen komischen Pillen verbracht, die all die angeblichen ADHS-Kinder heute eingeflößt bekommen, damit Mutti in Ruhe Berlin Tag & Nacht gucken kann.
Nun sind solche Tage nicht so leicht in den Diätplan einzubauen, erst Recht nicht, wenn der Kollege dir als Urlaubslage so ein großes Plunderstück mit Vanillecreme/Kirschfüllung auf den Tisch stellt. Aber, dank der knappen Zeit, kann man auch gar nicht so viel essen und die Richtige Vorbereitung schafft auch Ressourcen nebenher nicht irgendwelchen Müll zu futtern. Das Endresultat als Abschluss des Tages waren minus 1,2 Kilo im Vergleich zum Vortag und insgesamt 5 Kilo weniger seit Beginn des neuen Diätplans vor 4 Wochen.
Ich würde das jeden Tag machen… 🙂

***

Recently, let’s say yesterday, „Of course they are students. I am tired and they’re still making party. You are not tired?“ and I answered „Nooo!?“..
Ich had one of those perfect days yesterday; with some small unnesseccary extras.
It started quite simple with getting up at quarter past eight, a parking violation at ten past nine (1 Minute parking for 10 Euro; everything is getting much more expensive nowadays) and University until one. Working until quarter past six and the new course in gym afterwards (Body Workout – 800 kcal bye bye), hurrying get dressed up, rebuffing the play buddy, queuing to get in and recognise the party is not that good, but flirting with some guys is beneficial for the ego; halb past four bedtime.
That makes 180 km that day, one parking violation, 4 hours University, 3 hours working, 1 hour work out, 1,5 hours queuing for 4 hours party and not even one minute sleep until nor (sat. 12:10 pm).
Why? Some of might askw now. Totally exhausting! Yeah, it is!
I love that! That’s what I expend from the next years: one appointment after another and make a night of it. My mood is at its best at those days. Chilled days make me a little unhappy. I can’t even watch a film without doing sth else beside. If I would be 20 years younger, I am sure I would get some of those fucking pills all the ADHD-kids get nowadays.
Those days are not that easy to schedule in the diet, even less if your colleagues surprises you with one of those fucking delicious puff pastries at work. But, a good plan is always made before eating bullshit and helps to get those great results I had yesterday: Minus 1,2 kg referred to the day before and minus 5 in total for the last four weeks.

I would be ready for that schedule each day.. 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s