{Sonntagskolumne} Ich bin jetzt Kaiserslauternfan..

Neulich, „Wissen wir überhaupt wer spielt?“..“Nööö?!“..
Ich war mit dem Spielkind am Montag shoppen und wir beschlossen, noch auf etwas zu trinken in die Sportsbar zu gehen. Wir kuschelten uns also in die tolle Sitzecke, teilten uns einen Teller Pommes und genossen den Blick auf die große Leinwand gegenüber. Der Herr freute sich, konnte er doch Fußball schauen. „Du darfst auch gerne das Aussehen der Spieler bewerten; interessiert mich nicht!“, sagte er.
Nachdem wir rausgefunden hatten, dass Kaiserslautern gegen Düsseldorf spielte, mussten wir noch entscheiden für wen wir sind. Er überließ mir die Entscheidung und ich hatte nun die Wahl zwischen rotes Trikot gegen schwarzes Trikot. Ich schaute mir die Spieler also ganz genau an und innerhalb von ein paar schnellen Bildern entschied ich für schwarz. Die Trikots hatten goldene Nummern und die Spieler, die gezeigt wurden, waren doch ganz ansehnlich. Wir waren also an diesem Abend für Kaiserslautern – erst Recht, nachdem die Mannschaft das erste Tor schoss. „Hier, unsere Mannschaft gewinnt!“

Kurze Zeit später stellte ich jedoch fest, dass auch Düsseldorf das ein oder andere Leckerli zu haben scheint und ich wollte wechseln. „Nein, nein das geht nicht – du kannst nicht einfach wechseln; einmal Fan, immer Fan!“, hallte es von rechts neben mir. Ob man denn nicht einfach die gutaussehenden von beiden Mannschaften nehmen und eine neue bilden könnte, wollte ich wissen. Das ginge so nicht.. die sollen nicht gut aussehen, sondern gut spielen und gute Spieler sehen halt nicht gut aus. Mir fielen gleich ein paar Namen ein, die diese Theorie widerlegten, aber ich konnte mich nicht durchsetzen. Wir blieben Kaiserslauternfans.

Zum Ende hin schien unsere Mannschaft keine Lust mehr zu haben und entpuppte sich als Ansammlung von Mimöschen – man erkannte den Unterschied zwischen erster und zweiter Bundesliga; sogar so ein blindes Fußballhuhn, wie ich erkannte das. Der Mann war etwas enttäuscht, war das Spiel doch recht langweilig, aber wir hatten mit „unserer“ Mannschaft und der Bewertung der Spieler, der Spielweise und dem Tisch voller Damen gegenüber die von der Kellnerin knallhart ignoriert wurden unseren Spaß.

Nun, ich war für etwa 80 Minuten lang Kaiserslauternfan.. und ein bisschen Sippelfan.. dann waren die Pommes kalt, der GingerAle alle und die Zeit ran nach Hause zu fahren.

***

Sorry guys, I am sick and not in the mood to translate..

2 Gedanken zu “{Sonntagskolumne} Ich bin jetzt Kaiserslauternfan..

  1. …und Lautern spielt morgen gegen Leipzig… und wenn sie gewinnen, sind sie einen guten Schritt der ersten Liga näher… aber die schwarzen Trikots sind leider nur die Auswärtstrikots, normal tragen sie ein echt hässliches rot-geht-in-orange-über…
    Ich bin ja hausgemachte Pfälzerin, da muss das Herz wenigstens ein bisschen für sie schlagen…
    Liebe Grüße aus der Pfalz

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s