{Lifestyle} How To Lose Belly Fat In 4 Weeks – Secret!

Der Bauch ist eine der hartnäckigsten Partien um Fett zu verlieren und viele verzweifeln daran. Gerade nach einer Schwangerschaft haben viele Frauen Probleme damit den Bauch wieder in seine flache Ursprungsform zu trainieren und behalten lästiges Bauchfett, das über jeden Hosenbund quillt. Auch meine größte Problemzone ist eigentlich der Bauch durch seine ausladende und runde Form.

Das Internet bietet uns zahlreiche Übungen und Tipps um Bauchfett zu verlieren. Ich habe einmal eine davon ausprobiert, die mir vielversprechend erschien und meinen Bauchumfang innerhalb von kürzester Zeit um ganze 25 Zentimeter reduzieren können. Wie ich das gemacht habe und warum Ihr alle das auch könnt, darüber berichte ich heute.

Often the belly is our biggist problematic area and most are desperate caused of that. Esp. after a giving birth women wish their flat belly but have problems to reach it. The belly fat is the most tough fat to lose. Its my biggest problem as well and I found a program online which offers the best and easiest way to lose that fat. I tried it and I lost 25 cm in a very short time – definitely worth to recomment it to you now.

weight_loss_title[Find English below]

Die Grundidee

Grunlegend ist es einfach gesagt: mit etwas Disziplin und der richtigen Atemtechnik geht es wie von alleine. Ja, Ihr lest richtig: wir können uns unsere Bäuche sozusagen wegatmen. Wie das genauer funktioniert erkläre ich gleich. Die Methode ist so simpel, dass es mich wundert, dass es noch nicht so viele Berichte darüber gab. Es kostet nichts, es dauert nicht lange und Ihr könnt es super in den Alltag integrieren! Ich habe mir als Unterstützung die bezaubernde Vicky mit ins Boot geholt – alleine ist es ja immer doof; zu zweit hat man immer jemanden, der einen mit antreibt und Motivation schadet nie.

lose_belly_fat

Zwischen den Vorher- und Nachherbildern liegt gar nicht so viel Zeit und wir waren selbst erstaunt, wie gut diese Methode funktioniert hat. Als erstes mussten wir natürlich lernen uns auf die Atmung zu konzentrieren. Wir können entweder in den Bauch hineinatmen oder in die Brust. Probiert es doch einfach mal aus – Atmet einmal so, dass sich der Bauch anhebt und senkt und gleich danach in die Brust. Wichtig hier ist das atmen in den Brustkorb. Dieser hebt und senkt sich gleichmäßig. Wenn Ihr Euch darauf konzentriert, werdet Ihr schnell merken, dass es wie von selbst läuft und sogar ein bisschen entspannt.

before_after

Das Geheimnis

Wenn das atmen nicht richtig funktioniert, klappt auch der Rest nicht so wirklich. Ihr werdet Probleme bekommen und vielleicht das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen. Falls Ihr noch auf der Couch sitzt, steht einfach mal auf. Ihr könnt das ganze am besten vor dem Spiegel üben. Steht gerade; wie man es früher immer gepredigt hat. Gerade stehen, Wirbelsäule lang machen, Schultern hoch und zurück, den Brustkorb leicht herausgedrückt – es könnte sich erst einmal komisch anfühlen; je nach dem wie Eure Körperhaltung sonst ist. Habt Ihr fein mitgemacht? Brav!

In dieser Haltung ist es nun einfach in den Brustkorb zu atmen als in den Bauch und es fällt Euch leichter gerade zu stehen. Und das ist auch schon das ganze Geheimnis. Ich habe Euch nichts weiter gegeben als eine Anleitung gerade zu stehen.

workin_it

Wahrnehmung vs. Realität

Hat sie jetzt eine Macke, werden sich die ein oder anderen fragen. Nein, hat sie nicht. Euch sind sicher schon solche Werbebilder bei Pinterest, Instagram und Co. aufgefallen bei denen mit Vorher-/Nacherbildern kleine Wunderdiäten anpreisen mit denen Ihr in Rekordzeit angeblich gesund und leicht ganz viele Problemzonen verlieren und Muskelberge aufbauen könnt.

Viele, gerade junge Mädchen, die abnehmen wollen und Jungs, die sich ein Sixpack wünschen, springen auf diese Bilder an, in denen auf dem linken Foto ein meist frontal fotografierter Proband zu sehen ist mit einem Datum und/oder einem Ausgangsgewicht und auf der rechten Seite steht er oder sie stolz wie Bolle mit netter Pose, etwas besser hergerichtet und dem angepriesenen Traumkörper mit den Notizen des aktuellen Gewichts und angeblich nur drei Wochen später. Wenn Ihr dann mehr Infos zu diesem tollen Diätplan / Trainingsplan / Mittelchen haben möchtet, bekommt Ihr eher dürftige Infos und die Möglichkeit mehr Infos und Hilfsmaterialien gegen Bares zu erwerben.

Soweit gehen die meisten nicht, aber alleine die Bilder beeinflussen doch enorm. Wer mit sich nicht zufrieden ist, springt ganz schnell auf diese Fotos an und denkt sich: wenn die das können, kann ich das auch. Und dann läuft es vielleicht nicht so schnell und einfach wie gewünscht und man verändert das Programm ein wenig – in der Regel den Diätplan: noch weniger, noch seltener, noch mehr Verbote. Irgendwie sieht der Bauch dann aber doch nicht so aus, wie bei der Dame auf dem Foto und trotz runtergehungertert Kilos bleibt dieses Unwohlsein mit sich selber. Was hat man falsch gemacht, dass es nicht so funktioniert hat wie auf dem Bild?

sporty_plus_size

Meistens hat man nichts falsch gemacht. Das Bild zeigt einfach nur, wie leicht man Wahrnehmung manipulieren kann. Vicky ist keine Diätkumpanin von mir, sondern Fotografin und wir haben und gemeinsam daran gemacht, Fotos in ungünstigen Posen mit ordentlich Doppelkinn, rausgestrecktem Bauch und null Körperspannung zu produzieren. Gleichzeitig gaben wir uns aber Mühe Bilder zu schießen mit aufrechter Körperhaltung, angespanntem Bauch, ohne dass man sieht, dass er eingezogen wurde (Hallo, Brustatmung!) und Posen die möglichst gut aussehen lassen. Denn genau das ist es, was bei den Fotos gemacht wird. Steht da eine Dame links, die Euch ihren Kugelbauch zeigt und zwei Wochen später zeichnen sich auf dem Nachherbild schon leichte Muskeln ab, hat sie höchstwahrscheinlich links den Bauch rausgestreckt und aufgepumpt und rechts eingezogen.

dudu

Bleibt kritisch!

Pose, Technik, Licht, Blickwinkel, Bearbeitung, Model und Fotograf sind entscheidend für das Ergebnis im Bild. Es gibt durchaus Vorher-/Nachherbilder die echt sind, aber meistens liegt ein längerer Zeitraum zwischen den Bildern als gesagt. Schnell funktioniert gar nichts effektiv. Das Internet bietet uns mit seinen zahlreichen Plattformen unendliche Möglichkeiten an solche Bilder zu kommen. Sie sollen inspirieren und motivieren und verleiten viele zu einem ungesunden Handeln und demotivieren eher, wenn der gewünschte Erfolg ausbleibt. Man kann sie weder verbieten, noch sperren – nur aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Klar, habe ich gute 25 Zentimeter Bauchumfang verloren, aber nicht in vier Wochen und auch nicht durch irgendwelche Geheimtipps, sondern mit Zeit, Disziplin und den ein oder anderen Rückschlägen.

Es ist nicht alles gold was glänzt und nicht jedes Foto zeigt uns die Wahrheit. Manche sind leicht geschönt, einige stärker bearbeitet und nur selten entsprechen sie den Tatsachen. Betrachtet sie kritisch. Nehmt die Geschichte genauer unter die Lupe. Bleibt realistisch.

plus_size_model

Vielen lieben Dank an Viktoria für die Unterstützung und die tollen Fotos. Schaut doch mal bei Ihr vorbei (Facebook, Instagram, Website) und fragt mal an, wenn Ihr eine Fotografin sucht.

***

Basically it’s quite easy: discipline and the right way of breathing and it works. You’re right: breathing can help us lose the belly fat. How it really works I will tell you later. The method is quite simple and I am wondering why that method is published that seldom. It costs nothing, is fast and fits great into the daily life. As a support I asked the lovely Viktoria – all alone is always boring and together we motivated each other.

It’s just a while between the before and after pictures and we both had been very surprised about the results. First we had to learn how to breathe in the right way. You can breathe into the belly or into the breast. If you can concentrate yourself to the breast breathing you will recognize it works well and you may relax a little bit. If the breathing is not working, it’s much harder to lose your belly fat. If you are still sitting, stand up and give it a try! Try to make you tall, shoulders back and high, breast in front – it’s maybe a little bit strange depending your usually posture. Did you give it a try? Great!

That posture makes it easier to breathe into the breast and it’s easier to stand straight. And that is the whole secet. I just gave you an instruction for a straight pose. You’re maybe wondering if I am crazy. I am not. You may recognizes those before-after-pictures on Pinterest, Instagram and Co. promissing great methods to lose fat very fast and become stronger. A lot of younger boys and girls who are willing to lose weight are taking those adverts seriously and try to do it. The models are often photographed in two different ways which offer a very bad before picture and a really great after one. Often you get rare information and the possibility to buy more details – the most stop at that point, but the pictures itself work quite well. They try to lose the weight as fast as the models and it doesn’t work out and what they do afterwards is just quitting the diet or doing much more sports. Often it’s depressing why it’s not looking the way it should. The problem is just the manipulated perception. Vicky is not a diet friend, she is a photographer who helped me to make photos in a better and worse way to show you how pose, light, technique, model, photographer, etc. can fake the perception.

Of course, there are before-after-picture which are not fake – but it probably took much longer than they try to offer. Fast is never effective and long lasting. The inspiration often leads into an unhealthy lifestyle. It’s not possible to stop those pictures or even prohibit them, but you can change your way if thinking. It’s not all roses and please stay realistic and critical.

 

 

6 Gedanken zu “{Lifestyle} How To Lose Belly Fat In 4 Weeks – Secret!

  1. sehr lustiges und tolles projekt!!! ich dachte nämlich auch erst, hääääää… sie steht doch auf der linken seite viel unvorteilhafter da und hat ganz andere klamotten an…😀
    habt ihr super umgesetzt und ich finde es toll, dass du darüber berichtest! ich hab noch nie eine diät gemacht, finde das unnötig… sport sollte ich vlt mal wieder treiben, einfach um fit zu bleiben aber nicht vorrangig um abzunehmen, auch wenn mich mein speck an manchen stellen manchmal stört. trotzdem fühle ich mich wohl und halte von diesem ganzen mager- und abnehmwahn auch überhaupt nichts!!
    liebste grüße,
    maze

    • hey.. was heißt hier unvorteilhaft dastehen.. du weißt gar nicht wie anstrengend die pose war.. streck du mal die ganze zeit den bauch so raus😀😀
      aber dankeschön!😉

  2. Ich dachte wirklich erst „Oh Nein, jetzt fängt sie auch mit so nem Programm an…“

    Tolle Fotos! Klasse siehst du aus! Man sieht dir deine Disziplin an und du kannst stolz auf das sein, was du erreicht hast. Ohne Rückschläge geht leider nichts im Leben, und das ist auch gut so. Sonst weiss man es nicht so sehr zu schätzen.

    • haha danke, der gedanke sollte auch als erstes kommen..

      die fotos sind übrigens nur mit ein paar minuten abstand entstanden; ordentlich bauch rausstrecken, blöde körperhaltung und mal richtig schön doppelkinn zeigen und schon sind 30 kilo mehr drauf😀 xD so können fotos täuschen! und darum geht es.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s