{Styling} Was können Dicke an heißen Tagen anziehen?

Ganz zu Anfang dieses Blogs habe ich mal einen kleinen Beitrag dazu gepostet und seither finde ich eben diese Frage in den Suchanfragen massenhaft, sobald die ersten Sonnenstrahlen herauskommen.

Die Frage ist auch für mich mit jedem heißen Tag wieder präsent und auch überlege, je heißer es wird, je mehr, was ich denn nun anziehen kann. Wenn die Dicke auch noch Schweißflecken präsentiert, ist das Klischee perfekt und eben das wollen wir nicht.

Dicke Menschen schwitzen genauso wenn es warm ist, sollen sich aber möglichst gut verhüllen, damit die Speckrollen nicht zu sehen sind. Viele trauen sich auch gar nicht, eher luftig, locker, mit kurzer Hose und ohne Ärmeln unter Menschen zu gehen und was dann tun?

Vielleicht sind einige Tipps dabei und helfen bei der Outfitwahl.

head

1. Aktuelle Trends machen es uns leicht

Gerade sind eben leichte, lockere Stoffe mit großzügigen Schnitten modern und sei es der Kinono oder die Haremshose, wir können nur davon pofitieren! Selbst dünne Frauen haben in Haremshosen einen dicker aussehenden Hintern, also Pluspunkt für uns: der sieht nicht dicker aus, sondern er ist es ja eh schon, also können wir die Hosen ruhig anziehen. Sie sitzen locker und luftig und ich werde mir sicher noch ein paar besorgen!

Die dünnen Damen tragen dazu auch noch weite Shirts, aber ich greife lieber zu engeren (nicht zu engen) Tops, um der sackigen Hose eine Definition entgegenzusetzen. Gerne auch mit tiefem Ausschnitt – Betonung auf das, was wir haben sozusagen.

Wer mit Tops eben so seine Probleme hat, wird beim Kimono glücklich. Ich habe zwar zu meinen Oberarmen auch ein gespaltenes Verhältnis (Post zur Umgang mit großen Oberarmen folgt), aber sie sind halt da. Nicht jeder kann die Tatsache ausblenden und möchte sie daher verstecken. Ärmel an heißen Tagen sind jedoch hinderlich und so je weiter und luftiger der Ärmel, desto besser. Der Kimono versteckt nicht nur dicke Oberarme, sondern auch die ein oder andere Hüftrolle.

HaremshosenAbout You / Navabi / Navabi
kimonoNavabi / Only / Navabi

2. Sommerkleider stehen jedem

Es gibt auch für große Größen tolle Sommerkleider. Das Problem hier: die Schenkel reiben! Bei Theodora Flipper findet Ihr jedoch ein paar tolle Tipps gegen das Problem und mein Favorit dabei ist eindeutig das Deo!

Wie kurz darf das Kleid eigentlich sein? So kurz, wie es Euch gefällt! Dellen haben auch schlanke Frauen und Männer stören die meistens gar nicht so sehr, wie wir glauben. Lasst Euch also nicht von einem kurzen Kleid abhalten, nur weil Ihr darüber nachdenkt, was andere davon halten könnten. Euch ist warm und das ist entscheidend. Die anderen können Euch die Schweißausbrüche unter den dicken und verhüllenden Stoffen ja nun auch nicht abnehmen.

Wer kein Kleid tragen möchte könnte vielleicht auch bei den Maxiröcken fündig werden!

KleiderNavabi / Navabi / About You

3. Jumpsuit oder nicht Jumpsuit?

Es gibt keinen Grund, warum Einteiler tabu sein sollten, aber sie sollten passen und gut sitzen. Wer, wie ich, einen sehr ausladenden Bauch hat, muss ihn etwas im Zaum halten – wer schon gefragt wurde, wann es denn soweit ist, weiß wovon ich spreche.

Es gibt ganz tolle Einteiler, die perfekt geeignet sind für den Sommer. Probiert immer an und wenn Ihr Euch wirklich wohl damit fühlt, kauft ihn!

jumpsuitsCarmakoma / Dress For Less / Otto

4. Muster verstecken Schweißflecken

Ab einer bestimmten Temperatur ist weder mit Deo, noch den entsprechenden Stoffen oder Eisbaden gegen den Schweiß anzukommen und wir zerlaufen einfach. Das Gute: alle tun es! Jeden geht es gleich. Wir können aber ein wenig Einfluss darauf nehmen, wie viele Schweißflecken zu sehen sind. Unifarben sind grds. des Schweißes bester Freund und gerade Pastellfarben, wie Hellblau, Rosa, etc. zeigen sehr schnell wo es läuft. Tragen wir jedoch Muster, kann das Auge den Fleck nicht sofort wahrnehmen und wir sehen erst einmal „trocken“ aus. Greift also zu karierten oder geblümten Teilen und trickst das Auge etwas aus.

topsNavabi / Topshop / Navabi

***

Sorry guys, during exam time only short articles will be translated! Google might help 😉

5 Gedanken zu “{Styling} Was können Dicke an heißen Tagen anziehen?

  1. Bei der Hitze trage ich selbst im Büro Rock. Der Weg vom Parkplatz in die City abends war zwar schon nicht sehr angenehm, siehe >scheuern<, aber er wars wert… Der Tip mit dem Deo ist ja grandios. Zurück aus der Stadt, die roten Reibepünktchen auf den Schenkeln, gleich mal im Auto das Deo drauf geschmiert. Ich möchte nicht wissen, was der Typ gedacht hat, der an meinem Auto vorbei gelaufen ist, was ich da grad mache… Ich habs jetzt noch nicht über Stunden mit viel Laufen getestet, aber gestern den Abend mit den Mädels einschließlich Spaziergang hats schon mal gut gepackt. Mit was für nem Mist man sich so auseinandersetzen muss:-/
    Liebe Grüße, Katha

    • Ha ha ich glaube der Typ dachte sich: cleveres Mädchen, muss ich mal meine Dame erzählen😉
      Das Problem ist leider auch bei den schönen weitem Hosen gerade, weil doch der Schritt sehr tief hängt..

  2. Ok, danke! Da werde ich mal reinschauen. Also ich fühl mich mit den Strümpfen ganz wohl. Bei kurzen Kleidern funktioniert das natürlich nicht🙂

  3. Ich ziehe keine Kleider an, nicht wegen den dicken Beinchen, sondern weil ich dann an den Oberschenkeln wundgescheuert bin. Jetzt habe ich aber Maxikleider für mich entdeckt und dazu eine Strumpfhose, die aber ober dem Knie endet. Ich finde das ist ein Problem, das angesprochen werden sollte. Und für mich persönlich ist das die Lösung, die ich dafür gefunden habe. Funktioniert natürlich nur, wenn das Kleid eine gewisse Länge hat.
    Zu kaufen gibt’s die Dinger z.B. hier: https://www.ottoversand.at/go-in-sommer-kurzhose-30den-5-stck.-/pref-AKL12868893%40OttoversandAt-Shop/artikel/ottoversand-at?CatalogCategoryID=shSkc0x&CategoryName=sh62512116&ProductPage=0&showAll=0&promoArticleNo=810026Y

    • Dann empfehle ich dir einmal das Video von Theodora Flipper anzuschauen – sie hat mehrere verschiedene Tipps (Link siehe Artikel). Ich habe mit dem Deo ganz gute Erfahrungen gemacht. Bzw. habe ich auch eines der teuren Deos aus der Apotheke, die dafür sorgen, dass man so gut wie gar nicht mehr schwitzt an der Stelle.

      Eine Radlerhose oder solche Schutzbänder (ähnlich abgeschnittene Strapse) wären nichts für mich: zum einen mag ich den engen Extrastoff auf der Haut nicht, wenn es heiß ist und zum anderen sind meine Schenkel sehr weich und es würde auf jeden Fall irgendwo einschneiden und das sieht einfach kacke aus, weil ich dann doch die kurzen Kleidchen bevorzuge😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s