{Food} „Es ist zu heiß, ich habe keinen Hunger!“

Wer kennt es nicht: Es wird immer wärmer draußen, es ist Essenszeit und keiner hat Hunger. Ist doch eigentlich super. Wer weniger isst, nimmt ab! Aber nein, das ist eigentlich gar nicht gut. Euer Körper braucht zur Kühlung im Sommer genauso viel Energie wie zur Wärmeerhaltung im Winter und daher müsst Ihr genügend essen. Aber was ist gut? Worauf zurückgreifen, wenn man den ganzen Tag unterwegs ist?

3 Tipps für heiße Tage.

Leicht ist leichter

Leichte Kost ist am besten geeignet an heißen Tagen. Der dicke Braten sollte lieber bis zum Herbst im Tiefkühler bleiben. Viel frisches Obst und Gemüse sollte auf dem Speiseplan stehen. Gute Eiweißquellen, wie Fisch, Hähnchen, Joghurt oder Quark helfen über den Tag. Schwer verdauliches belastet nur zusätzlich. Schnitzel und Pommes sind also keine gute Wahl; stattdessen lieber einen Salat zum Mittag um das Tief des ohnehin schon belasteten Körpers zu vermeiden.

Rennt nicht ins Verderben!

Lebensmittel, die leicht verderben oder wärmeanfällig sind, sollten vermieden werden. Es ist gar kein Problem Essen mit an den Strand oder in den Park zu nehmen, aber es sollte das richtige Essen sein. Salate sollten nicht mit Majo oder Joghurtdressings angemacht sein. Fleisch nur, wenn es wirklich gut durchgegart ist und Milchprodukte haben in der Sonne eh nichts verloren. Ein leichter Linsensalat, der problemlos mitgenommen werden kann wäre zum Beispiel dieser meditteran angehauchte hier. Gemüsesticks und Obststücke erfrischen und sättigen ohne zu beschweren.

Nichts wird so heiß gegessen..

Lieber kalt an heißen Tagen. Eine gute Gazpacho oder andere kalte Suppen bieten sich an. Auch Salate sind erfrischend. Im Sommer liebe ich Kartoffeln mit Quark noch viel mehr als im Winter und an heißen Tagen geht nichts über einen tollen Obstsalat (ersetz auch super Eiscreme). Wer jedoch etwas Warmes am Tag braucht, kann entweder zum Frühstück ein gutes Rührei zubereiten oder verlegt die warme Mahlzeit auf den Abend.

***

Sorry guys, during exam time only short articles will be translated! Google might help

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s