{Sonntagskolumne} Hackbällchen und Ei

Neulich, gab es in der Kantine Frikassee und wir machten uns schon im Vorfeld Gedanken, ob mit oder ohne Hackbällchen. Der neue Praktikant im Büro verstand die Welt nicht mehr. „Ja, Frikassee, da gehören Hackbällchen rein. Weißt du das denn nicht?“ und er so „Nööö?!“..
Zwei Wochen später flammte die Diskussion noch einmal auf, als es Hackbraten gab. Ohne gekochtes Ei in der Mitte. Wir waren in zwei Fraktionen geteilt: Da gehört ein Ei rein und Nein, da gehört kein Ei rein.

Die Diskussionen führten tagelang zu einem Ergebnis: Mein Chef suchte Rezepte raus und schickte sie per Mail an das ganze Team: Frikassee mit Hackbällchen und Hackbraten mit Ei in der Mitte. Beschlossen. Manchmal gibt es einfach wichtige Dinge, die geklärt werden müssen und da kann es nun einmal sein, dass es sich um Hackbällchen dreht.

Auch das Frikassee meiner Großeltern enthält Hackbällchen und noch etwas ganz anderes.. es ist gelb! Seit ein paar Jahren sind sie etwas zu alt, aber früher gab es grundsätzlich bei irgendwelchen Feiern zum Abendessen Frikassee und ich liebe es. Auf die Frage nach dem Rezept wurde mir nur entgegnet: Warte auf das Testament; bevor ich sterbe verrate ich es dir nicht! Ja, gut.. da ich davon ausgehe, meine Großeltern leben ewig, sind aber mittlerweile zu alt um für alle große Mengen Firkassee zu kochen, werde ich es wohl nie wieder essen. Andere erben Häuser, Geld und Gartenzwerge, ich halt das Frikasseerezept.

Ich glaube, der Praktikant ist immer noch nicht vom Hackbällchen überzeugt und ohne das Rezept werde ich ihn wohl nicht überzeugen können, denn auch unsere Kantine ist auf die langweilige ohne-Version umgestiegen. Was sagt Ihr? Lasst uns eine kleine Umfrage starten:

5 Gedanken zu “{Sonntagskolumne} Hackbällchen und Ei

  1. Wenn du mit Frikassee Hühnerfrikassee meinst, dann ganz eindeutig: Nein. Warum auch. Ist doch schon Hühnchen drin. Dazu dan noch ein paar Dosenchampignons und wenn es sein muss noch ein bissl weißer Spargel. Dazu dann Reis und eines meiner Lieblingsgerichte ist fertig. Das ist zwar das farbloseste Essen in meinem Repertoire aber dennoch superlecker🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s