{Sonntagskolumne} Ein Singlemädchen feiert Valentinstag

Neulich, „Und, wieder nix vor am Valentinstag?“… „Nööö!“

Wobei das ja nicht ganz stimmt. Vodka und ich werden uns schon einen schönen Abend machen. Seit Jahren ist er an meiner Seite und lässt mich nur alleine, wenn ich ihn nicht will. Er ist auch nicht eifersüchtlich, wenn Gin, Whisky oder Likör mal seinen Platz einnehmen. Bei Wein, da hat er ein paar Probleme und Sekt mag er gar nicht. Aber er ist halt einfach nicht für die seichten Sachen gemacht.

Vodka und ich führen seit Jahren eine Beziehung und er überdauerte so manchen Mistkerl, der sich an Valentinstag nicht dazu durchringen konnte mir mal einen Bund Kraut und ein Stück bekritzeltes Altpapier vor die Tür zu legen. Aber, das ist mir auch ganz Recht. Was soll man denn damit?

Der Valentinstag hat doch nur einen wirklich guten Zweck: Jeder kriegt mal zur Feier des Tages, was es sonst nur am Geburtstag gibt. Essen beim Lieblingsitaliener, den Hasi hasst. Einen Opernbesuch, bei dem Schnucki mal mehr oder weniger freiwillig mitkommt. Ein von drei Cunnilingus für Spatzi, neben Jahrestag und Älterwerden. Frühstück ans Bett in dem Krümel sonst zwei Beine, Arme und Sabber an der Backe hat. Bei jedem unterschiedlich.

Nun kannst du zur Feier des Tages aber auch nicht mit deiner besten Freundin ausgehen, denn dann hält man Euch für ein lesbisches Paar und keiner der Männer ist bereit mit Euch fremdzuflirten.. solltet ihr überhaupt einen Tisch irgendwo in der ausgebuchten Gastronomiewelt bekommen. Da sind die meisten Männer clever. Frau von heute ist heute nicht mehr so die Köchin von damals und bevor er sich das liebevoll zubereitete Leberragout herunterwürgen muss, bestellt er lieber einen Tisch bei jemandem der wirklich kochen kann und verkauft es als romantische Geste.

Schlau ist auch, wer statt seiner Frau Dickmacher einzuflösen, sie in einen Wellnesstempel entführt. Zuflucht vor dem stressigen Alltag mit Chilloutmusik unterwasser und unbekannten Schwimmobjekten im für Geschlechtverkehr bevorzugten Whirlpool, indem sie nicht einmal merkt, wenn er einen fahren lässt.. immer dieser Knoblauch im Mittags-Gyros um die Ecke.

Wellnesstempel, Dickmacher und Zuneigung gibt es bei mir auch. Meine Badewanne gefüllt mit blubberndem Schaumwasser wird dem selbstgekochten Essen, ja.. gut.. Süßkram, eine wohlig warme Herberge bieten bevor meine zwei besten Freunden die Nacht mit mir verbringen: Vodka, wir kennen ihn schon, und Moody, Hank. Wir drei verstehen und super und ich wüsste keinen Mann, der auch nur annähernd mit einem von beiden mithalten könnte; alleine schon, weil allein ich bestimmen kann, wann Schicht im Schacht ist und ohne nerviges „Schaaahatz, bist du wach?“ durchschlafen und Montag schön wie nie in die neue Woche starten kann, während man allen anderen die anstrengende aufgezwungene Nacht doch ansehen kann.

Valentinstag ist mein liebster aller Pärchenfeiertage; an keinem sonst ist es besser Single zu sein, weil die Gefahr zu einem der enttäuschten Herzchen zu gehören unglaublich gering ist und das Neuangebot an Ostersüßigkeiten und dem Restalkohol vom Zampern die Sache ungemein erleichtert. Cupido, ob du mich nun auf Italienisch oder Griechisch vollquatschen willst, halte eine Flasche in den Händen oder ziehe weiter.. Fasching ist um und keiner mag Männer in Windeln!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s