{Styling / Traveling} Reisen mit Handgepäck

Städtetrips sind beliebter denn je – ein paar Tage hier, ein paar Tage dort und für clevere Reisende sogar günstig zu haben. Minimalisten haben da so ihre Tricks. Minimalisten? Sind das nicht die mit Adiletten und der immer gleichen kurzen Hosen? Ja, fast. Mancherorts ist der daily-Unterhemd-Bandehose-FlipFlop-Style sogar angebracht – im Frühling in Europas Hauptstädten eher weniger; könnte auch etwas kühl werden. Es gibt allerdings – Wunder, oh Wunder – ein paar kleine Tricks, wie man aus Kurzreisen möglichst viel herausholen kann ohne viel ausgeben zu müssen.

travelweekly.com

Für mich geht es morgen für fünf Tage nach Budapest – ein Kurzurlaub vor der richtigen Reise sozusagen. „Urlaub vor dem Urlaub – wie kannst du dir das leisten?“ fragt der ein oder andere dabei regelmäßig. „Gewusst, wie!“ und wie das geht, spielen wir doch einmal am Beispiel Budapest durch:

Günstigen Transfer kinderleicht finden

Wer bei den Reisedaten, dem Ziel und dem Verkehrsmittel flexibel ist, kann für ein paar Euro schon weit kommen. Ich mag es einfach auf momondo ein paar Ziele durchzuspielen oder mich vom Tripfinder inspirieren zu lassen. Gerade Billigfluglinien bieten (zumeist Donnerstag oder Dienstag) die günstigsten Flugpreise. Wem Billigflieger moralische Bedenken bereiten, der kann sich in Sparangeboten der Bahn wiederfinden oder die immer beliebter werdenden Fernbusse nutzen.

Dabei gilt für jedes der Verkehrsmittel immer die gleiche Regel: Je unangenehmer die Abreisezeit, desto günstiger wird es. Ein Abflug um 6:30 Uhr ist zwar für Morgenmuffel, wie mich, harter Tobak, bietet allerdings auch einen klaren Vorteil – bei Flugzeiten von 1 bis 2 Stunden hat man noch den ganzen Tag und kann so auch einen sehr kurzen Abreisetag verschmerzen. Gleiches gilt natürlich für die Nachttransfers. Zu Zeiten an denen wenige Leute reisen sind übrigens auch die Wartezeiten am Check-In, dem Taxistand und Co. viel kürzer. Auch hier lässt sich sparen, wenn man nicht das Taxi vom Flughafen zur Unterkunft nimmt, sondern den meistens existierenden Flughafenexpress.

💰 Ich bezahle jetzt für Hin- und Rückflug von Berlin Schönefeld nach Budapest plus Fahrkarte mit den Öffis ins Zentrum dann insgesamt etwa 60 Euro.

Mit Handgepäck reisen

Wie auch schon nach Prag, Kopenhagen oder Bratislava reise ich idR auf solchen Trips nur mit Handgepäck – ein Weekender macht es möglich. Das klappte auch in Asien super, ist allerdings auf längeren Reisen nicht für jedermann. Das Prinzip ist allerdings das gleiche – wobei hier der Weekender einem speziellen Carry-On-Rucksack weicht. Preiswerte Flugtickets sind meistens ohne Gepäck, sondern nur mit Handgepäck zu haben. Mit durchschnittlich 8 Kilo lässt sich aber auch schon einiges anfangen.

Outfits vorher planen

Ein kurzer Plan ist beim Packen unerlässlich. Das Wetter für Budapest sagt etwa 15 Grad und überweigend Sonne/Wolken voraus – perfektes Städtetripwetter also. Basics lassen sich am besten kombinieren – findet also ein Farbschema und erhaltet so durch wenige Teile viele verschiedene Outfits. Als Basics zählen klassische Jeans, Pullis, Blusen, ein Trenchcoat oder auch simple Sneakers oder Ballerinas ohne viel Schnickschnack. Flache Schuhe sind ohnehin die beste Wahl fürs Sightseeing – dennoch: Blasenpflaster nicht vergessen! Die lassen sich ja problemlos in der Handtasche verstecken – zum Beispiel in einer kleineren Tasche, die super in die größere Handtasche passt und schon habt ihr auch ohne zusätzlich Platz zu verschwenden ein Täschchen für Abende dabei.

Freizeitoutfit - Budapest_TravelWardrobe
Freizeitoutfit - Budapest_TravelWardrobe
Freizeitoutfit - Budapest_TravelWardrobe
Freizeitoutfit - Budapest_TravelWardrobe
Freizeitoutfit - Budapest_TravelWardrobe
Zusammengestellt bei stylefruits.de

 

Die Unterkunft – Es gibt noch mehr als Hotels

Mit etwas Glück findet sich das ein oder andere super Angebot für Hotels in der Stadt. Meistens lohnt es sich aber, sich etwas weiter umzusehen. Wer kein Geld für öffentliche Verkehrsmittel oder Taxis ausgeben möchte, schaut sich am besten nach einer Unterkunft in der Nähe der meistens Sehenswürdigkeiten um und vergleicht die Preise. Sind die 3 Euro mehr pro Nacht vielleicht im Endeffekt wieder günstiger als die preiswerte Unterkunft am Rand der Stadt + die Kosten für Fahrkarten/Taxi? Für Budapest habe ich bei Airbnb ein kleines Apartmenet mitten in Pest gebucht – dank Rabatt kostet es nicht mehr als ein Hostel und bei weitem weniger als ein Hotel. Wer gerne neue Leute trifft kann zum Nulltarif via Couchsurfing eine Unterkunft finden – meistens jedoch nur für ein oder zwei Nächte.

💰 Inklusive Gebühren (die bei Airbnb leider anfallen) kostet die Unterkunft 99 Euro.

Kostenfaktor Verpflegung

Man muss nicht auf Biegen und Brechen mit dem Geld knausern und nur trocken Brot essen, aber auch hier lassen sich unnötige Kosten sparen. Frühstück in Hotels oder Hostels kostet meistens um die sieben Euro. Dafür kann man sich eigentlich schon fast ein paar Tage selbst Frühstück machen, wenn man im Supermarkt um die Ecke einkaufen geht. Für 7 Euro gibt es aber auch schon gutes Frühstück in den Cafés der Stadt. Auswärts essen ist an den von Touristen frequentierten Straßen natürlich teurer, als in kleinen Nebenstraßen – Tipps für preiswerte Lokale kennen das Personal oder Euer Gastgeber am besten; einfach fragen. Wer sich nicht traut, sucht sich einen WLAN-Hotspot und fragt das gute alte Internet nach Tipps.

💰 In der Vergangenheit sind wir hier immer mit durchschnittlich 20 Euro pro Tag pro Person super ausgekommen und mussten nicht auf den ein oder anderen Cocktail oder ein Eis verzichten.

Kostenfreies Sightseeing

Oft kosten Sehenswürdigkeiten verhältnismäßig viel Eintritt; dabei geht es auch kostenfrei. Für 3 Euro einen Dom anschauen oder reicht auch die kleinere Kirche drei Straßen weiter? Einen teuren Stadtführer engagieren oder das ganze auch auf Trinkgeldbasis als Freetour erleben? Den Ausblick auf die Stadt gegen 2,50 EUR vom XY-Turm aus fotografieren oder einen kostenfreien Aussichtspunkt finden? Es gibt immer kostenlose Alternativen – auch hier hilft wieder das Internet bei der Suche.

***

Wie viel so ein Kurztrip am Ende kostet hängt auch immer von der Stadt und jedem selbst ab – London ist natürlich teurer als Budapest; mein Apartment könnte auch die ganze Zeit Schlafsaal oder Couchsurfing sein; statt Flug ginge auch Zug.. muss aber nicht.

Was man mit Geld jedoch nicht kaufen kann ist Gesellschaft. Nach „Wie kannst du dir das leisten?“ rangiert die Frage „Ganz alleine?“ gleich auf Platz 2 der Reisen-FAQ. Nur weil man alleine reist, muss man nicht alleine sein. Dazu aber ein anderes Mal mehr..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s